iOS 6.1.3 Jailbreak wird nicht entwickelt – Hacker warten auf iOS 7

ios6iPhone4Jailbreak

 

Apple hat vor einigen Wochen das Update auf iOS 6.1.3 veröffentlicht und in diesem Zug die Sicherheitslücken des Evasi0n-Jailbreaks geschlossen. Durch eine Aktualisierung erlischt die Möglichkeit einen Jailbreak* durchzuführen und so fragen sich natürlich die ein oder anderen Nutzer, ob es in naher Zukunft eine Lösung für die neue iOS-Version geben wird. Die Antwort ist ganz klar „Nein“.

Der bekannte Hacker Pod2g hat sich über Twitter zu der Thematik geäußert und bekannt gegeben, dass man für das kleine Update auf iOS 6.1.3 keinen Jailbreak* entwickeln wird. Die Aktualisierung beinhaltet nur minimale Änderungen und so ist eine aufwendige Entwicklung eines Jailbreaks nicht gerechtfertigt. Es gibt zwar mehrere Schwachstellen, die immer noch offen sind, allerdings möchte man diese Exploits für ein größeres Release, vermutlich iOS 7, aufheben.

@xld2s59 we are not working on a 6.1.3 jailbreak*, that would be too much efforts for a minimal update. We’re waiting for a major release.

All right, another exploitable use-after-free for production Safari/Chrome* and WebKit nightly  That’s 3.

@slawek_bielawa They could be utilized for a remote jailbreak, but this is not what I am trying to do here!

@jaywalkn I have not decided yet. May either: report, keep them for me, sell them…

Im Grunde ist es aber ein gutes Zeichen, denn es scheint so, dass die Entwickler bereits eine Reihe von Möglichkeiten besitzen, um einen zukünftigen Jailbreak zu realisieren und somit die Wartezeit nach der Veröffentlichung von iOS 7 nicht so lange ausfällt.



    • Moritz Kloft

      Es kommt drauf an, wann das iPhone 5 aus dem Werk ging 😉 Geräte, die nach der Veröffentlichung von iOS 6.1.3 zusammengebaut werden, dürften auch mit der Version ausgestattet werden.


Schreibe einen neuen Kommentar