iOS 7 mit überarbeiteter Oberfläche, April Event und neues zum iPhone 5S

iOS-7-Safari-features-envisaged-728x387

Die nächste Betriebssystem-Iteration im mobilen Sektor wird von der Apple-Community sehnlichst erwartet und die Erwartungen an das Unternehmen sind höher denn je. Es gibt keinen Zweifel, dass das iOS-System in Sachen Funktionalität hinter der Konkurrenz steht und seit Anfang an das selbe Design verwendet wurde. In iOS 7 soll zumindest die Oberfläche weitreichend überarbeitet werden, aber nicht ohne Konsequenzen.

In der letzten Nacht hat eine Diskussion auf der Seite Branch neue Informationen über die nächste iOS-Version hervorgebracht. Die bekannten Blogger John Gruber, Rene Ritchie, MG Siegler und weitere Apple Core Mitglieder haben sich über iOS 7 ausgelassen und interessante Details zu der Entwicklung sowie dessen Veränderungen verlauten lassen. John Gruber hat beispielsweise von seinen Quellen erfahren, dass die Entwicklung etwas hinter hinkt und sogar mehrere Mitarbeiter des OS X Team abgezogen wurden. Diese Verzögerung soll vor allem durch die Überarbeitungen der Benutzeroberflächen entstanden sein.

What I’ve heard: iOS 7 is running behind, and engineers have been pulled from OS X 10.9 to work on it. (Let me know if you’ve heard this song before.)

Eine Reihe von Entwicklern testen das neue Betriebssystem sogar schon in der Öffentlichkeit. Apple hat für diese Vorkehrung bereits die jeweiligen Geräte mit einer entsprechenden Folie ausgestattet, um zu vermeiden, dass Außenstehende das neue iOS-Design erkennen.

Des Weiteren hat Rene Ritchie noch in die Runde geworfen, dass ein April-Event ein neues 9,7 Zoll großes iPad hervorbringen wird und das neue iPhone im August in den Verkauf geht. Die erste Aussage wurde allerdings in der Diskussion schnell widerlegt, da das neue Betriebssystem zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertiggestellt ist und somit eine Veröffentlichung nicht in Frage kommt.

Zum Schluss hat MG Siegler und Matthew Panzarino noch interessante Angaben zur nächsten iPhone-Generation getätigt. Die beiden Blogger haben in letzter Zeit immer mehr über die biometrische Implementierung im iPhone 5S gehört, die vor allem für die Zahlung und Identifikation genutzt werden soll. Die Übernahme von AuthenTec im letzten Jahr bestätigt im Grunde diese Vermutung.

Since we’re talking whispers, the one thing I’ve heard multiple times now is about some sort of biometric scanner on the new iPhone. Perhaps not surprising given the AuthenTec buy — but surprised it would be this soon. Still, have heard it could be a big part of not only authentication, but payments of some sort (maybe even through Passbook) down the road. The most intriguing whisper: that Apple could charge a fee for devs to use it.




Schreibe einen neuen Kommentar