iOS 7: Neue Details zum Flat Design von Jonathan Ive

podcompDie Kollegen von 9to5Mac haben mal wieder ihre Quellen spielen lassen und exklusive Informationen über die nächste Betriebssystem-Iteration erhalten. Jonathan Ive soll die Benutzeroberfläche tiefgreifend erneuern und sich vom Skeuomorphismus endgültig verabschieden.

Unter Berufung von drei unterschiedlichen Quellen, die allesamt das neue Betriebssystem gesehen haben oder über die Änderungen in Kenntnisse gesetzt wurden, hat 9to5Mac am gestrigen Abend berichtet, dass das Unternehmen aus Cupertino in iOS 7 weitreichende Design-Änderungen vollführen wird. Jonathan Ive, der seit Oktober letzten Jahres sowohl für die Hardware als auch die Software verantwortlich ist, soll die altbekannten Designmerkmale der grafischen Oberfläche über Bord geworfen haben. In der neuen iOS-Version soll Apple das so genannte „Flat Design“, welches beispielsweise in Windows Phone zum Einsatz kommt, einführen und sich von unnötigen Effekten verabschieden. Die Kernelemente des Betriebssystems sollen allerdings weitestgehend beibehalten werden, jedoch sprechen die anonymen Quellen von neuen App-Icons und Anpassungen in der Menüleiste.

The new interface is said to be “very, very flat,” according to one source. Another person said that the interface loses all signs of gloss, shine, and skeuomorphism seen across current and past versions of iOS. Another source framed the new OS as having a level of “flatness” approaching recent releases of Microsoft*’s Windows Phone “Metro” UI.

 

The interface changes include an all-new icon set for Apple’s native apps in addition to newly designed tool bars, tab bars, and other fundamental interface features across the system.

Die nächste Version, die übrigens unter dem Codenamen „Innsbruck“ entwickelt wird, soll momentan auf Herz und Nieren geprüft werden und sich wie gesagt endgültig von den Leder-Imitaten trennen. Daneben soll Apple auch neue Wischgesten einführen, welche wichtige Informationen schneller zugänglich machen sollen.

Insgesamt klingt das Ganze sehr spannend und ich kann es kaum abwarten, bis Apple die Neuerungen am 10. Juni vorführt.



  1. Knutsch Fussel

    Ich weiß nicht … ob das wirklich bei den Usern ankommt? Windows hat mit dem Flatdesign kläglich versagt. Ich persönlich möchte auf meinem ipad und iphone kein anderes Aussehen wie jetzt haben …

          • Knutsch Fussel

            Naja ich hab ma drüber nachgedacht 😀 Wenn die einfach nur n FlatDesign machen wäre das Blödsinn … Das Aussehen besteht aus hunderten kleiner PNG Grafiken. Ein FlatDesign kann ich mir mit dem passenden Wissen auch selbst gestalten 😛

            Ich finde das Funktionen, Gesten, Apps und so weiter durchaus wichtiger sind und beachtet werden sollten.

            Klar kann ich ein Kind schön mit einem Bonbon einfangen, aber nach kurzer Zeit merkt auch das Kind, dass der Bonbon nicht alles ist 😉

          • Christoph

            Ich stimme Fussel vollkommen zu, ein „flat Design“ (schon der Name -.-) wäre scheiße…


Schreibe einen neuen Kommentar