iPhone 5S mit Fingerabdruckscanner – iPad 5 mit deutlichem Gewichtsverlust

ipad_5_ipad_mini_2_iphone_5s_mockup

Die Gerüchteküche brodelt regelrecht und bringt täglich neue Informationen über die nächsten Apple-Produkte in den Umlauf. Ein Großteil der Spekulationen stammen von Analysten, die meisten aus der Luft gegriffen sind. Ming-Chi Kuo von KGI Securities besitzt allerdings eine hohe Trefferquote und hat in der Vergangenheit mehrere richtige Prognosen getroffen.

In der neusten Ausgabe thematisiert der Analyst erneut den Fingerabdruckscanner, der mit großer Sicherheit im iPhone 5S zum Einsatz kommen wird. Kuo soll erfahren haben, dass sich Apple auch bei dieser Komponente von Samsung* abspaltet und andere Hersteller für die Produktion ausgewählt hat. Es sollen beispielsweise Sharp und TSMC den Sensor produzieren. Das Unternehmen aus Cupertino könnte mit Hilfe dieses Sensors nicht nur die Identifikation vereinfachen, sondern auch eine Sicherheitsfunktion für das mobile Bezahlen bereitstellen.

Darüber hinaus hat der Analyst noch Informationen zum iPad der fünften Generation rausgerückt. Das neue Apple-Tablet soll nur ungefähr 8 Millimeter dick sein, was wiederum im Vergleich zum Vorgänger eine Einsparung von 15 Prozent bedeuten würde. Des Weiteren möchten die Kalifornier die neue Generation im Gewicht reduzieren, es soll ungefähr 25 Prozent leichter als das iPad 4 werden. Das Gewicht könnte somit auf 550 Gramm reduziert werden. Insgesamt wird das komplette Gerät handlicher und wird sich, wie schon mehrmals bestätigt, an dem Design des iPad mini orientieren.