Samsung Galaxy S4: Kamerafunktionen, Group Play und Features im ersten Test

grou-playNeben einem umfangreichen Hands-on mit dem Galaxy S4, konnten wir das kommende Samsung*-Flaggschiff auch im Bereich der Kamerafunktionen und sonstigen Anwendungen ausgiebig testen. Besonders die Kamerafunktionen „Radierer“ aber auch „Sound & Shot“ und „Dual Camera“ haben uns am Meisten zugesagt. 

Kamerafunktionen

Im Galaxy S4 wurden die Kamerafunktionen sowohl im Umfang, als auch im Design angepasst. So kommt erstmals eine Karussellansicht zum Vorschein, die wir bis jetzt erst in ähnlicher Weise von der Galaxy Camera kennen. Neben der Automatikfunktionen stehen dem User unter anderem Drama Shot, Sound & Shot, der Dual-Camera Modus und eine Radierfunktion zur Verfügung.

Die Dual-Camera lässt sich nur im Automatikmodus öffnen und aktiviert neben der Primärkamera auch die Frontkamera. Somit kann nicht nur das auserwählte Objekt abgelichtet werden, sondern auch der Fotograf findet Platz auf dem Bild. Der Rahmen des eigenen Bildes kann mit verschiedenen Layouts versehen werden. So stehen hier neben eine Dia-Optik auch ein Herzsymbol oder eine Vignette zur Auswahl.

Die Radierfunktion erlaubt es sich bewegende Objekte aus einem Bild zu entfernen. Kurz vor Fertigung unseres Videos konnten wir diese Funktion mehrmals erfolgreich testen. Wenn ihr zum Beispiel ein statisches Obejkt fotografiert und just in diesem Moment durchgequert eine Person das Bild, so könnt ihr diese im Anschluss entfernen. Die Erkennung erfolgt automatisch und wird perfekt umgesetzt.

Hinter Sound & Shot steht die Möglichkeit ein Bild mit einem Ton zu hinterlegen. Damit können bestimmte Momente mit einer kleinen Notiz versehen werden.

Group Play, Air View und Smart Scroll im Überblick

Neben den Kamerafunktionen haben wir uns auch die wichtigsten Anwendungen wie Group Play und S Health, aber auch Features wie Smart Scroll, Smart Pause und Air View angeschaut.

Während Group Play sehr einfach und intuitiv umgesetzt wurde, gehen wir bei den Features Smart Scroll, Smart Pause und Air View mit gemischten Gefühlen aus dem Test. Group Play ist wirklich klasse, da man hier auf einfachste Art und Weise Dokumente, Fotos oder Songs sharen kann.

Bei Smart Scroll ist es angedacht Ebooks oder auch Websiten mittels der Augen zu durchscrollen. Während die Augenerkennung perfekt funktioniert, müssen zum Durchscrollen nicht nur die Augen von oben nach unten zu bewegt, sondern auch der Kopf leicht geneigt werden. In der Realität würde dies niemand machen, zudem sieht es arg komisch aus.

Smart Pause funktionierte einwandfrei, auch wenn im unten eingefügten Video die Funktion nicht immer perfekt ausgeführt wurde. Dies lag aber vielmehr an der Überlagerung unserer Videokamera.

Bei Air View waren wir uns unschlüssig, ob diese Funktion überhaupt notwendig ist. Klar ist es ein „nice-to-have“, doch die Fingererkennung dauerte zu lange, so dass der Klick in ein entsprechendes Album der Galerie viel schneller ausgeführt werden kann. Einziger Vorteil: Auch mit schmutzigen Händen sind Vorschauen möglich.

Weitere Kurztests zu diversen Anwendungen und Features findet ihr in unseren beiden Videos. In einem weiteren Artikel haben wir das Samsung* Galaxy S4 weiterhin mit dem HTC One, dem Sony Xperia Z und dem Samsung* Galaxy S3 verglichen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.