Sony Xperia Z verkauft sich phänomenal – 4.6 Millionen Geräte in 40 Tagen

Sony Xperia Z Header

Wie eine Website aus Hongkong berichtet verkauft sich das Sony Xperia Z wie geschnitten Brot. In den ersten 40 Tagen soll sich das Gerät bis zu 4.6 Millionen Mal verkauft haben, womit das Ziel von 10 Millionen verkauften Einheiten in nicht allzu weiter Ferne liegt. 

Mit Sicherheit spielt die schnelle Verfügbarkeit eine sehr große Rolle, denn nachdem das Gerät auf der CES 2013 vorgestellt wurde, war es nur knapp 1,5 Monate nach Vorstellung fast flächendeckend verfügbar. Hier gab es keine Wartezeiten, keine Probleme mit Zulieferern oder dergleichen. Das Sony Xperia S oder Xperia T konnten im vergangenen Jahr von solchen Zahlen nur träumen.

Aber nicht nur der frühe Marktstart wird ausschlaggebend für diesen Erfolg sein, auch die Verwendung von hochwertigen Materialien, einer sehr guten Hardware und einem Full-HD Display* dürfte ihr Übriges dazu beitragen. In diesem Jahr merkt man das erste Mal: Es gibt auch noch andere Hersteller – außer Samsung* – die sehr gute Smartphones* bauen!

In den nächsten Wochen werden wir sehen wie sich die Absatzzahlen bei Sony entwickeln, wenn mit dem Samsung* Galaxy S4 der eigentliche Android*-König die Bühne betritt. Aber auch das HTC One hat noch Potential nach oben, denn nach Schwierigkeiten bei den Zulieferern dürfte die Verkaufsrallye erst so richtig anfangen.

via GSMArena, Androidnext




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar