Apple beherrscht weiterhin US-Markt: 39 Prozent Marktanteile bei Smartphones

Bildschirmfoto 2013-05-06 um 17.43.09 Samsung* konnte in Europa das Unternehmen aus Cupertino deutlich hinter sich lassen und dominiert seit letztem Jahr den Smartphone*-Markt. In den USA hat Apple aber weiterhin die Vorherrschaft und kann durch einen beeindruckenden Marktanteil auftrumpfen.

Die Marktforscher von comScore haben vor wenigen Tagen neue Zahlen veröffentlicht, die sich mit den Verteilung der Smartphones in den Vereinigten Staaten beschäftigen. Die neue Statistik zeigt erneut, dass sich Apple im Heimatland immer noch keine wirkliche Sorgen machen muss. Das Unternehmen erreicht mit den iPhones einen Marktanteil von 39 Prozent und hat sich im Vergleich zum vorherigen Quartal um 2,7 Prozentpunkte gesteigert. Samsung* konnte dagegen nur ein Plus von 21 auf 21,7 Prozent verzeichnen. HTC hat leider Anteile verloren und ist von 10,2 auf 9 Prozent gefallen. Bei Motorola und LG fiel der Verlust kleiner aus. Motorola muss nun mit einem Marktanteil von 8,5 Prozent leben (vorher 9,1 Prozent), LG Electronics mit 6,8 Prozent (vorher 7,1 Prozent).

Gleichzeitig gibt es auch eine Aufteilung bezüglich der verwendeten Smartphone-Betriebssystem. Android befindet sich weiterhin an der Spitze, musste jedoch einen Verlust von 1,4 Prozent auf 52 Prozent verzeichnen. Apple’s Betriebssystem iOS kann sich über 39 Prozent erfreuen. BlackBerry verliert weiterhin den Boden, obwohl erst neue Geräte sowie das überarbeitete OS auf den Markt gekommen ist. Die Anteile der Kanadier haben von 6,4 auf 5,2 Prozent abgenommen. Microsoft bzw. Windows Phone konnte 0,1 Prozent zunehmen und erreicht 3,0 Prozent. Symbian erreicht 0,5 Prozent (vorher 0,6 Prozent).

Bildschirmfoto 2013-05-06 um 17.43.15