Bill Gates: Viele iPad-Nutzer sind frustriert

Surface
Microsoft* versucht bereits seit geraumer Zeit ein Stück vom großen Tablet-Kuchen abzukriegen. Klappt bisher wenig bis gar nicht. So äußerte sich der Microsoft*-Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender Bill Gates in einem Interview des US-Fernsehsender CNBC, dass viele iPad-Nutzer frustriert sind.

Als Gründe nennt er, dass iPad habe keine Tastatur und es werden keine Programme wie Office oder welche zur Dokumenterstellung geboten. Microsoft* bietet daher mit dem Surface oder dem Surface Pro ein Tablet an, das zum einem portabel ist, auf der anderen Seite aber auch eine Tastatur biete und Microsoft Office zur Verfügung stelle. So wie man das Arbeiten vom PC her gewohnt ist.

„With Windows 8, Microsoft is trying to gain market share in what has been dominated by the iPad-type device. But a lot those users are frustrated. They can’t type. They can’t create documents,“ he added. „So we’re providing them something with the benefits they’ve seen that has made that a big category but without giving up what they expect in a PC.“

Schaut man sich die aktuellen Verkaufszahlen an, scheinen ziemlich wenige Menschen seine Auffassung zu teilen. Nach jüngsten Zahlen, die von IDC bekannt gegeben wurden, nimmt mit insgesamt 900.00 verkauften Surface und Surface PRO Microsoft einen Marktanteil von lediglich 1.8 Prozent ein. Selbst ich als Laie sehe auf einem Blick, dass die Verkaufszahlen mit Sicherheit hinter den Erwartungen von Microsoft blieben.

Apple sieht das Thema ganz gelassen und sieht auch keinen Sinn darin, Tablets und Notebooks miteinander zu verschmelzen. Tim Cook äußerte sich kürzlich folgendermaßen zu dem Thema:

„Man kann durchaus einen Toaster und einen Kühlschrank miteinander kombinieren, allerdings wird das den Kunden kaum zufriedenstellen“

Ob es nun Sinn macht oder nicht, dass kann ich nicht entscheiden. Aus meiner persönlichen Sicht muss ich zugeben, ein Surface würde für mich als Tablet nicht in Frage kommen. Mit Windows 8 konnte ich mich bisher nicht wirklich anfreunden. Selbst als ich zum Microsoft Event in Frankfurt, anlässlich der Produktvorstellung des neuen Betriebssystem, eingeladen und dieses ausführlich testen konnte, gab es keinen der 20 Teilnehmer die gesagt haben „Windows 8 hat mich überzeugt, es ist Benutzerfreundlich und passt perfekt in mein Workflow“! Nach diversen Verarbeitungsproblemen des Surface, hat mich dies wiederum von einem Kauf abgeschreckt. Ich hatte bereits das iPad der ersten Generation und nutze jetzt das iPad mini. Da stimmt die Verarbeitung und das Betriebssystem. Office habe ich nie vermisst und eine Tastatur nur hin und wieder. Da kann man sich inzwischen sehr gut mit einer externen Bluetooth Tastatur behelfen. Allerdings muss ich zugeben, das ich manchmal aber nur manchmal gern Android* auf dem iPad mini hätte.

Was für ein Tablet nutzt ihr? Nennt ihr vielleicht ein Surface euer Eigen und wie sind eure Erfahrungen?

Quelle cnbc, via winfuture



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.