Galaxy Note 3: Gerüchte um Snapdragon 800 CPU und optischen Bildstabilisator

Galaxy Note FrontSamsung* Electronics wird uns auch nach der Vorstellung des Galaxy S4 die nächsten Wochen und Monate mit neuen Geräten auf Trab halten. So steht nicht nur die Vorstellung des Galaxy S4 mini bevor, auch das Galaxy S4 Active und Galaxy Note 3 gehören zu den Neuerscheinungen.

Zum Galaxy Note 3 machen weiterführende Spekulationen bezüglich der technischen Daten die Runde. So soll auch das Phablet mit einem QUALCOMM Chipsatz befeuert werden, in diesem Falle dem Snapdragon 800. Dieser wurde – wie auch der Snapdragon 600 – im Rahmen der Consumer Electronics Show 2013 vorgestellt und soll nochmals potenter sein als die Galaxy S4 CPU.

QUALCOMM sprach im Rahmen der Vorstellung von einer Performancesteigerung von bis zu 75% gegenüber eine Snapdragon S4 Pro. Einhergehend damit soll auch der Energieverbrauch minimiert werden. Der Snapdragon 800 zählt nicht umsonst zu den potentesten Chipsätzen des diesjährigen Jahres. So unterstützt dieser nicht nur 7.1 Dolby Surround, sondern auch Videoplayback in einer Auflösung von 4k.

Warum Samsung* allerdings nicht auf den hauseigenen Exynos 5 5410 octa-core setzen sollte, bleibt bisher ein Rätsel!

13 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator

Aber auch bezüglich der Primärkamera gibt es Neuigkeiten, die nicht ganz uninteressant sind. So soll nicht nur eine 13 Megapixel-Sensor Verwendung finden, sondern erstmals auch ein optischer Bildstabilisator. Persönlich halte ich dieses Gerücht für äußerst realistisch, da zum Einen ein Galaxy Note 3 genügend Platz bieten würde, zum Anderen Kameras immer mehr in den Fokus der Hersteller rücken.

Mehr als ein Gerücht ist aber auch diese Nachricht nicht, wenn auch eines der glaubwürdigeren. Zur IFA 2013 wird die Vorstellung des Galaxy Note 3 erwartet, egal mit welchen Daten auch immer!