Jolla präsentiert erstes Smartphone mit Sailfish OS

Jolla_PoppyRed_Home-1

Das relativ frische Startup-Unternehmen Jolla aus Finnland hat am heutigen Tag das erste Smartphone* mit Sailfish OS vorgestellt. Das Team, welches zum Teil aus ehemaligen Nokia*-Mitarbeitern besteht, entstand aus dem Tod von Meego und wurde als neues Projekt namens Jolla ins Leben gerufen. In dieser Zusammenarbeit entstand nicht nur das mobile Betriebssystem Sailfish, sondern auch das erste Jolla-Smartphone*.

Das Smartphone* mit dem Namen Jolla besitzt ein 4,5 Zoll großes Display* und wird von einem Dual Core-Prozessor angetrieben. Die Rückseite des Gerätes kann nach belieben gewechselt werden und soll die Individualität erhöhen, passend dazu kann auch die Benutzeroberfläche farblich angepasst werden. Die Kamera ist mit acht Megapixel ausgestattet und ein internen Speicher von 16 Gigabyte, der noch per microSD-Karte erweitert werden kann, steht ebenfalls zur Verfügung. Der Akku ist nicht festverbaut und kann dementsprechend auch gewechselt werden. Daneben wird das Smartphone auch noch über LTE verfügen. Ansonsten ist zu den technischen Spezifikationen nichts bekannt, da diese allem Anschein nach auch noch nicht hundertprozentig final entschieden wurden.

Jolla_Aloe_Events

Als Betriebssystem kommt wie schon erwähnt Sailfish zum Einsatz, welches eine komplett eigene Benutzeroberfläche hervorbringt und durch verschiedene Gestiken bedient werden kann. Es ist noch wichtig zu erwähnen, dass das Betriebssystem ebenfalls Android*-Apps verwenden kann und somit von Anfang an eine breites Spektrum an Anwendungen besitzt.

Das Jolla Smartphone soll Ende des Jahres zu einem Preis von 399 Euro erscheinen und kann jetzt schon vorbestellt werden. Um 18:30 gibt es noch einmal einen Live-Stream, in dem das Smartphone sicherlich noch einmal genauer vorgestellt wird.