Google Glass wird Gesichterkennung nicht unterstützen

google-glass1Zum jetzigen Zeitpunkt spielt es noch keine Große Rolle, doch in einigen Jahren werden vermehrt Personen mit Datenbrillen umher laufen. Einhergehend damit schlugen Datenschützer bereits Alarm, da viele die Privatssphäre nicht umfassend geschützt sehen. 

Nun wurde durch Google ein Statement verfasst, das solche Zweifel ausräumen soll. Die Betonung liegt mit Absicht im Konjunktiv, da in Vergangenheit Versprechen oft großzügig ausgelegt wurden. Zudem ist Android* ein offenes Betriebssystem, was Entwicklern & Hackern unendlich viel Spielraum bietet.

Wie Google betont wolle man keine Anwendungen zulassen die Funktionen wie Gesichtserkennung unterstützen und dadurch die Privatssphäre anderer verletzen könnte.

Spätestens wenn die ersten Google Glass gerootet sind und Anwendungen via APK-Files installiert werden können, sieht die Realität wieder ganz anders aus.

Oder glaubt ihr an solche Versprechen?

[notification type=“default“]

Glass and Facial Recognition

„When we started the Explorer Program nearly a year ago our goal was simple: we wanted to make people active participants in shaping the future of this technology ahead of a broader consumer launch. We’ve been listening closely to you, and many have expressed both interest and concern around the possibilities of facial recognition in Glass. As Google has said for several years, we won’t add facial recognition features to our products without having strong privacy protections in place. With that in mind, we won’t be approving any facial recognition Glassware at this time.

We’ve learned a lot from you in just a few weeks and we’ll continue to learn more as we update the software and evolve our policies in the weeks and months ahead.“

[/notification]


  1. Rolf

    Keine Gesichtserkennung – schade! Damit hätte ich wenigstens meine Frau in grösseren Menschenansammlungen (Einkaufszentren, Kongresse, etc.) leichter wiederfinden können.
    (;-)


Schreibe einen neuen Kommentar