WWDC 2013: Neue iWork-Versionen und iWork for iCloud angekündigt

iwork-in-the-cloud

Apple hat nicht nur OS X Mavericks, neue MacBook Airs und iOS 7 im Rahmen der WWDC-Keynote enthüllt, sondern auch etwas zum angestauben Thema „iWork“ rausgerückt. Apple hat sowohl für Ende des Jahres ein Update für die Desktop- und iOS-Versionen als auch „iWork in the iCloud“ offiziell angekündigt.

Die iCloud-Variante von iWork ermöglicht das webbasierte Editieren von Dokumenten wie zum Beispiel Microsoft* 365 und Google Docs. Es können Textdokumente, Präsentationen und Tabellen direkt im Browser erstellt werden, um diese sowohl auf anderen Geräten als auch auf den Desktop-Versionen weiterzuverwenden. Darüber hinaus können natürlich auch Office-Dokumente in die Weblösung importiert und editiert werden. Auf diese Art und Weise können in Zukunft auch iWork-Dateien auf Windows-Rechnern aufgerufen und bearbeitet werden.

iWork in the Cloud wird noch dieses Jahr erscheinen und steht für registrierte Benutzer ab sofort zur Verfügung.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.