Erster Eindruck: LG G Watch (beta) im ersten Hands-on

UPDATE

Leider müssen wir bis auf weiteres die Bilder & das Video offline nehmen! Sobald wir wieder das “OK” bekommen, geht´s natürlich wieder online :)

Nach dem LG G3 Launch-Event in London hatten wir die Möglichkeit einen ersten Blick auf die LG G Watch zu werfen. Dabei handelt es sich um die erste Smartwatch von LG Electronics, die mit dem neuen Betriebssystem Android Wear laufen wird. 

Fairerweise muss jedoch erwähnt werden, dass diese Uhr nicht mit dem finalen Android Wear ausgestattet war, sondern eher als “beta-beta” bezeichnet werden sollte. Daher waren die verfügbaren Funktionen mehr als eingeschränkt, so dass nur die Uhrzeit, der Akkustatus und eine Android Wear-ähnliche Oberfläche aufgerufen werden konnte. Dafür können wir aber zur Hardware und deren Haptik etwas mehr sagen.

Durch die Bewegung des Handgelenks wurde das Display entsperrt und mann konnte einen Blick auf die Uhrzeit und ein nicht näher identifizierbares Symbol werfen. Durch einen Wisch von oben nach unten wurde der Akkustatus ersichtlich und damit endete auch der erste Kontakt. Erst durch einen Touch auf das Symbol wurde die Uhr entsperrt und eine Google Now-ähnliche Oberfläche geöffnet, die unter anderem Punkte für den Flugmodus, den Wecker, Timer, Termine oder auch Einstellungen bereit hielt. Eine Auswahl dieser Punkte war zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich. Aus diesem Grund war die Bezeichnung “beta-beta” mehr als zutreffend.

Beim Design & der Haptik war ich zweigeteilter Meinung. Hinsichtlich des Designs kann und darf man sich streiten. Persönlich hat mir das zweifarbige Design nicht besonders gut gefallen, vielleicht lag es aber auch nur an den goldenen Akzenten, die sowohl am eigentlichen Gehäuse und dem Verschluss des Armbands vorzufinden waren. Weiterhin wirkte der obere Teil der Uhr fehl am Platz, da er aufgesetzt wirkte bzw. das Armband an einer zu tiefen Stelle angebracht war. Hier gefällt mir die Lösung bei Samsungs Gear 2 wesentlich besser.

Das Armband der LG G Watch besteht aus Gummi, richtigem Gummi und wirkte ebenfalls noch sehr beta. Hier wünschen wir uns bis zum offiziellen Launch etwas Edleres. Was mir hingegen gut gefallen hat war das Gewicht und die Verarbeitung der Uhr. Das Gewicht liegt definitiv oberhalb der Gear 2 was die G Watch eher zu einem Uhrenersatz macht. Hier spürt man, dass etwas am Handgelenk baumelt. Aber auch von der Verarbeitung wirkte dieses erste Modell äußerst solide.

 

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an