Neue Klage gegen Apple – diesmal 3D Touch

Derzeit hat Apple im juristischen Bereich wieder sehr viel zu tun, die Zahl der aufsehen-erregenden Klagen hat wieder zu genommen. Diesmal steht die 3D Touch Technik im Mittelpunkte.

Es scheint bereits einige Patente zu geben, die Teile der 3D Touch Technik beschreiben. Das Unternehmen Immersion ist im Besitz dieser Patente und will nun gegen die aktuellen Apple Modelle im mobilen Bereich vorgehen. Betroffen sind dabei iPhone 6, Apple iPhone 6 Plus, Apple iPhone 6s, Apple iPhone 6s Plus, Apple Watch, Apple Watch Sport and Apple Watch Edition -also alle Geräte mit 3D Touch Steuerung.

Im Detail geht es um zwei Patente:

  • U.S. Patent No. 8,619,051: „Haptic Feedback System with Stored Effects“
  • U.S. Patent No. 8,773,356: „Method and Apparatus for Providing Tactile Sensations“

Tatsächlich werden zentrale Elemente der 3D Touch Steuerung, wie beispielsweise das „Peek&Pop“-System, in den Patenten bereits technisch erläutert. So wird im Patent unter dem Namen „Haptic Feedback System with Stored Effects“ von 2007 ein Prozess beschrieben, der eine Vorschaufunktion bei leichtem Druck nahe kommt. Allerdings ist das Patent in erster Linie die technische Abbildung im Hintergrund und es ist für die Anwendung daher interessant, ob Apple die gleichen Prozesse nutzt. Das lässt sich aber von außen kaum sagen, hier müssen wohl die Experten vor Gericht den Ausschlag geben.

Es könnten also wieder langwierige juristische Auseinandersetzungen folgen.

(via apfelpage.de)




Schreibe einen neuen Kommentar