iOS-10-1

iOS 10 – System Apps werden nur versteckt und nicht gelöscht

Mit iOS 10 soll es zum erste Mal möglich sein, auch viele der bereits vorinstallierten System-Apps zu löschen. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede zu der Löschung von normalen Apps. Craig Federighi, Senior Vice President für Software-Entwicklung bei Apple, hat mittlerweile einige Hintergründe zu dieser Neuerungen erklärt.

Am wichtigsten dürfte dabei wohl sein, dass die Apps nicht wirklich gelöscht werden. Sie werden nur aus der Anzeige entfernt, es gibt also kein Icon mehr, mit dem man die App starten könnte. Auch die Nutzerdaten werden entfernt. Die App selbst bleibt aber auf dem Gerät vorhanden.  Bei iMore nennt man als Grund für diesen Schritt zwei Punkte:

  • die Apps sind ohnehin nur sehr klein und brauchen wenig Speicher. Es macht also keinen großen Unterschied, ob sie gelöscht sind oder nicht.
  • Apple prüft bei Updates die installierte Version anhand des gesamten iOS System, fehlen Apps kann dass dazu führen, das ein System nicht mehr als valide erkannt wird

Ansonsten unterscheidet sich die Löschung von System Apps aber nicht weiter von der Löschung anderer Apps. Man bekommt genau so ein X angezeigt und wenn man es anklickt, wird die App versteckt – das merkt man als Nutzer aber nicht wirklich. Sie verschwindet vom Schirm, genau wie jeder andere App auch.

Die erneute Installation ist ebenfalls möglich. Man kann die Apps über den App Store wieder aktivieren. Ein Download ist nicht notwendig, es wird einfach die App wieder aktiv geschaltet.

via iMore