maxresdefault

Samsung – kommt ein faltbares Smartphone bereits in 2017?

Der Hype um faltbare Displays ist an sich bereits schon einige Jahre vorbei und die Versuche der Hersteller in diese Richtung scheinen nicht zielführend gewesen zu sein. Sowohl die biegsamen als auch faltbaren Ansätze (meistens Prototypen) konnten sich nicht lange auf dem Markt halten – wenn sie überhaupt den Marktstart geschafft haben. In 2016 gab es nur noch feste Displays bei denen maximal die Kanten (wie bei Galaxy S7 edge) abgerundet waren.

Glaubt man den Informationen von ETnews hat aber zumindest Samsung dieses Thema noch nicht ganz aufgegeben. Das Unternehmen soll an zwei Modellen arbeiten, die beide in diese Richtung gehen und das Thema faltbare Modelle wieder aufgreifen. Allerdings hat das Unternehmen dabei die Strategie geändert:

  • das erste Modell soll noch nicht direkt faltbar sein ,sondern nur mit zwei Displays an Vorder- und Rückseite ausgestattet sein. Dieses Gerät soll zuerst auf den Markt gebracht werden (ETnews schreibt hier von 2017 als Marktstart) und ein Testlauf dafür sein, wie diese Lösung mit zwei Display* bei den Nutzern ankommt.
  • Falls das Echo auf dieses Gerät gut ausfallen sollte, hat Samsung ein weitere Modell mit zwei Bildschirmen in Vorbereitung. Dieses Gerät ist dann wirklich faltbar und der hintere Bildschirm lässt sich so umklappen, das ein sehr großer Bildschirm auf der Front entsteht. Angeblich wird dieses Gerät gerade unter dem Arbeitsnamen „Project Valley“ entwickelt.

Samsung faltet also nicht direkt das Display*, sondern nutzt eine zwei Display*-Technik, die sich falten lässt. Damit umgeht man die technischen Schwierigkeiten, die das Falten und Biegen eines Displays mit sich bringen würde. Das hört sich deutlich marktreifer an als die bisherigen Konzepte in diesem Bereich. Dazu wurde bisher immer von Displays ausgegangen, die im Geräte liegen und die man erst sieht, wenn man die Geräte aufklappt. Nun sieht es so aus, als wären die Displays außen angebracht und man bekommt durch das Klappen nur ein doppelt so großes Display.

Im Original bei ETnews wird dazu ein Experte aus diesem Industriebereich wie folgt zitiert:

“In-foldable Smartphone* is seen as a first type of a foldable Smartphone*.” said an expert in this industry. “Out-foldable Smartphone* is the next step of in-foldable Smartphone.” This indicates that Samsung Electronics already secured a technology that can develop in-foldable Smarphones and has also secured a technology that can develop out-foldable Smartphones.

Dieser Weg wurde auch von LENOVO beschritten. Das Unternehmen hat ein ähnliches Konzept bereits Mitte 2016 vorgestellt und es scheint, als würde Samsung – sehr vorsichtig – auch auf dieses Konzept setzen wollen.

Allerdings ist zeitlich noch unklar, wann das zweite – wirklich faltbare -Geräte auf den Markt kommen soll. Das hängt auch von der Resonanz des Marktes ab. Das neuen Galaxy S8, das im März/April 2017 vorgestellt werden soll, wird auf jeden Fall noch ein festes Display bekommen. Samsung wird das neue Design wahrscheinlich auch erst an einer neuen Modellreihe testen. Das hat das Unternehmen bisher immer mit größeren Innovationen so gemacht, man denke nur an die Einführung der Metallbody. Zumindest für 2017 sieht es daher so aus, als gäbe es wohl nur feste Displays (aber möglicherweise bereits Dual-Display-Lösungen). Ende des Jahres 2017 und ab Anfang 2018 könnten dann auch die ersten faltbaren Modellen kommen.

Bewertung: 9.3. (3 Bewertungen)
Bitte warten ...