2017-01-10-51-56

Lenovo Moto G5 und G5 Plus sollen im März kommen

Lenovo wird in 2017 einen Nachfolger zum bekannten Moto G4 präsentieren, das ist wenig überraschend. Allerdings ist nun ein Prototyp des Gerätes in einem rumänischen Online-Marktplatz aufgetaucht, samt Fotos und Daten und das ist dann schon neu. Das Angebot ist mittlerweile wieder verschwunden, man kann die Daten zum neuen Moto G5 aber nach wie vor im Google Cache finden.

Auf den Bildern sieht man sehr schön die Rückseite mit dem runden Kamera-Modul, das wieder mittig angebracht ist. Beim Vorgänger war dies noch länglich geformt, nun setzt Lenovo auch hier auf runden Formen. Ansonsten erkennt man an der Formsprache die Moto-Reihe sofort wieder, dazu finden sich die Moto Logos – einen Lenovo Schriftzug sucht man auch bei diesem Modell vergeblich.

Der Leak macht deutlich, dass die Geräte wohl bereits in einem sehr fortgeschrittenen Stadium sind und es wohl kaum noch Entwicklungsarbeit für die Marktreife benötigt. Dazu passen auch weitere Informationen, die davon ausgehen, dass die Geräte bereits beim MWC in Barcelona vorgestellt werden und dann im März auf den Markt kommen sollen. Eine offizielle Bestätigung von Lenovo für dieses Datum und diese Roadmap gibt es aber noch nicht.

Die technischen Daten des Moto G5

Bei der Technik rund um das neuen G5 gibt es auch bereits einige Leaks, auf denen die Geräte mit einem Snapdragon-625-Prozessor sowie Adreno 506 GPU zu sehen sind. Das deckt sich auch mit bisherigen Informationen zu diesem Gerät.

Dazu könnte das Gerät mit einem 5,5-Zoll-Display* sowie einer Auflösung von 1080×1920 Pixeln kommen. Als Arbeitspeicher sollen 4GB RAM zur Verfügung stehen, der interne Speicher wird wohl 32GB groß sein. Dazu gibt es einen Akku mit einer Leistung von 3080mAh.

Bei der Kamera setzt Lenovo nicht auf zwei objektive wie bei vielen anderen Modellen, die derzeit vorgestellt werden. Stattdessen soll es sowohl als Hauptkamera als auch als Selfie Cam nur eine Linse geben, die Auflösung werden wohl 13 bzw. 5 Megapixel betragen.

Im Original auf Twitter heißt es zu den technischen Daten:

Bei Betriebssystem setzt Lenovo allerdings direkt von Werk aus auf Android* 7 Nougat. Das ist sehr erfreulich, denn gerade in dem Preisbereich gibt es nach wie vor viele Hersteller, die noch auf Android* 6 setzen.

Preislich bekommt man die Vorgängermodelle derzeit für um die 200 Euro und die das G4 Plus für etwa 240 Euro ohne Vertrag*. Die neuen Modelle sollen zum Start etwa mehr als 300 Euro kosten und bewegen sich damit auch im Preisbereich der Moto G4. Allerdings gibt es auch zum Preis noch keine offiziellen Angaben, hier kann sich also noch etwas bewegen.

Insgesamt scheint das Moto G5 und auch die G5 plus Version eine solide Weiterentwicklung der G-Reihe zu sein, ohne das größere Überraschungen zu erwarten wären. Andere Hersteller haben auch im Mittelklasse Bereich einige Premiumfeatures verbaut (beispielsweise das wasserdichte Gehäuse beim neuen Galaxy A3/A5 oder die Dual Lens Kameras bei Honor 6X), darauf scheint man bei Lenovo verzichtet zu haben. Es bleibt daher abzuwarten, wie sich das Gerät am Markt schlagen wird und ob es vielleicht doch noch einige neue Features geben wird, die man derzeit noch nicht erkennen kann.

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...