Samsung-flexible-display-promo-image-001

Samsung Galaxy X – faltbares Smartphone könnte Ende 2017 kommen

Die Gerüchte um faltbare Geräte, die sich auf- und zuklappen lassen und so einen größeren Bildschirm ermöglichen, kursieren bereits seit mehreren Jahren. Sie haben durch einen Patentantrag von Samsung* von Ende 2016 neue Nahrung bekommen. Dort wird ausführlich beschrieben, wie ein faltbares Design umgesetzt werden könnte.

Daher gehen viele Quellen mittlerweile davon aus, dass Samsung* für 2017 tatsächlich an einem faltbaren Modell arbeitet, das bisher oft unter der Bezeichnung Samsung* Galaxy X auftaucht. Wie immer testet das Unternehmen die neue Technik dabei nicht an den etablierten Topmodellen, sondern setzt eine eigene Klasse dafür auf. Das hat man auch bereits bei der Umstellung auf die Metallbodys so gemacht.

Ein chinesischer Leak spricht nun davon, dass Samsung das Galaxy X im dritten oder vierten Quartal 2017 auf den Markt bringen könnte. Das würde die bisher vermutete Zeitschiene für die Entwicklung bestätigen. Leider gibt es bis auf einen dünnen Twitter-Eintrag bisher nur wenig, was belegt, dass diese Quelle tatsächlich plausibel ist. In Verbindung mit den anderen Hinweisen verdichtet sich aber die Faktenlage dahingehend, dass Samsung in diesem Bereich für 2017 tatsächlich etwas plant.

Mehrere Quellen sprechen von faltbaren Geräten

Daneben gibt es aber noch weitere Hinweise: Glaubt man den Informationen von ETnews hat aber zumindest Samsung dieses Thema noch nicht ganz aufgegeben. Das Unternehmen soll an zwei Modellen arbeiten, die beide in diese Richtung gehen und das Thema faltbare Modelle wieder aufgreifen. Allerdings hat das Unternehmen dabei die Strategie geändert:

  • das erste Modell soll noch nicht direkt faltbar sein ,sondern nur mit zwei Displays an Vorder- und Rückseite ausgestattet sein. Dieses Gerät soll zuerst auf den Markt gebracht werden (ETnews schreibt hier von 2017 als Marktstart) und ein Testlauf dafür sein, wie diese Lösung mit zwei Display* bei den Nutzern ankommt.
  • Falls das Echo auf dieses Gerät gut ausfallen sollte, hat Samsung ein weitere Modell mit zwei Bildschirmen in Vorbereitung. Dieses Gerät ist dann wirklich faltbar und der hintere Bildschirm lässt sich so umklappen, das ein sehr großer Bildschirm auf der Front entsteht. Angeblich wird dieses Gerät gerade unter dem Arbeitsnamen „Project Valley“ entwickelt.

Samsung faltet also nicht direkt das Display*, sondern nutzt eine zwei Display*-Technik, die sich falten lässt. Damit umgeht man die technischen Schwierigkeiten, die das Falten und Biegen eines Displays mit sich bringen würde. Das hört sich deutlich marktreifer an als die bisherigen Konzepte in diesem Bereich. Dazu wurde bisher immer von Displays ausgegangen, die im Geräte liegen und die man erst sieht, wenn man die Geräte aufklappt. Nun sieht es so aus, als wären die Displays außen angebracht und man bekommt durch das Klappen nur ein doppelt so großes Display*.

Leider gibt es bisher noch keine weiteren Daten. So fehlen komplett die technischen Details der neuen X-Klasse von Samsung und auch Preis und Verfügbarkeit (kommen die Modelle auch nach Europa) lassen sich noch nicht einschätzen. Der Start im zweiten Halbjahr 2017 wäre aber auf jeden Fall gut gewählt, denn damit könnte man unter Umständen den Start der neuen iPhone 8 Modelle mit einer eigenen Innovation kontern. Ein faltbares Gerät dürfte durchaus einiges an Aufmerksamkeit auf sich ziehen, die sonst bei den neuen Apple Modellen gelandet wäre.