samsung-galaxy-s8-render-170113_6_3

Samsung Galaxy S8 – so schnell wir das neue Topmodell

Das neue Samsung* Galaxy S8 wird voraussichtlich Ende des Monats offiziell vorgestellt und soll im April dann im Handel verfügbar sein. Neben viele Fotos und Rendering-Aufnahmen gibt es nun auch einige Details zur Performance der neuen Geräte. Samsung* setzt dabei auf den neuen Snapdragon 835 Prozessor und wird – dann exklusivem Deal mit Qualcomm – das erste Unternehmen sein, dass ein Gerät mit diesem Prozessor auf den Markt bringen wird. In Zusammenarbeit mit den 4GB RAM verspricht der neue Prozessor richtig gute Leistungen, bisher war aber unklar, wie schnell die Geräte wirklich sein werden.

Bei Geekbench sind nun die erste Leistungsdaten für das Samsung* Galaxy S8+ und den Snapdragon 835 Prozessor aufgetaucht. Die Werte sehen dabei wie folgt aus:

  • Single-Core: 1929 Punkte
  • Multi-Core:  6084 Punkte

Damit wäre das Galaxy S8+ fast 200 Punkte schneller aus die Vorgnängerversion im Single-Core Test und etwa 1000 Punkte besser im Multi-Core Szenario. Der Prozessor schafft hier also aus dem Stand eine deutliche Verbesserung der Performance in allen Bereichen. Der Unterschied ist dabei so groß, dass man ihn auch in der Praxis spüren sollte. An die Single-Core Performance des iPhone 7* plus (3305 Punkte) kommt das Modell zwar nicht heran, im Mlti-Core Test liegt das S8+ aber deutlich vor dem iPhone, dass in der Regel nur auf etwa 5400 Punkte kommt. Das Huawei* P9 liegt im Multi-Core Test noch weiter zurück und kommt nur auf Werte von um die 4.900 Punkten – wie sich die neuen Huawei* P10 Modelle schlagen werden, ist bisher leider noch nicht bekannt.

Sollten sich dieser Werte in der Praxis bestätigen, wäre das S8+ mit den Snapdragon 835 Prozessor das schnellste Android* Gerät auf dem Markt und macht auch Apple deutlich Konkurrenz. Allerdings hat die Konkurrenz natürlich auch neue Modelle in Vorbereitung, die ebenfalls auf den neuen Prozessor setzen. Es bleibt daher abzuwarten, wie gut sich das Galaxy S8 und auch das S8+ im Vergleich zu den Topmodellen aus dem Jahr 2017 schlagen wird.

Dazu kommt noch, dass der neue Prozessor deutlich weniger Energie verbrauchen soll, weil er im 10nm Verfahren gefertigt wird. Diese neue Technik soll den Chip deutlich schneller machen. Qualcomm spricht in der Ankündigung davon, dass der 835 Prozessor etwa 27 Prozent mehr Leistung haben soll also der Vorgänger Snapdragon 821. Besonders interessant ist auch, dass man den Energieverbrauch der Chips reduziert hat. Der Prozessor wird etwa 40 Prozent weniger Energie verbrauchen, als das Vorgänger-Modell. Das schon nicht nur den Akku sondern dürfte auch Vorteile bei der Abwärme bringen. Möglicherweise kommt der neue Prozessor daher mit geringere Heatpipes zum Ableiten der Wärme aus, was noch mehr Platz in den Geräten frei macht. Oder umgekehrt können die Hersteller mit diesem Chip bei gleich großen oder sogar kleineren Akkus längere Laufzeiten erreichen.

Die 27 Prozent mehr Leistung werden nach den aktuellen Zahlen nicht ganz erreicht. Betrachtet man die aktuellen Leistungsdaten auf den Benchmarks, liegt die Steigerung im Vergleich zum Vorjahresmodell bei 8 bis 16 Prozent. Das ist immer noch ein deutlicher Leistungsschub im Vergleich mit den S7-Modellen, aber es scheint, als gäbe es hier zumindest beim Chip noch Reserven, die man eventuell ausschöpfen kann.