iphone7plus_jetblk_34br_iphone7_jetblk_34l_pr_hero

iPhone 7 und 7 Plus ohne Vertrag mittlerweile ab 649 Euro verfügbar

iPhone 7* und 7 Plus ohne Vertrag* – Preis und Verfügbarkeit im Überblick – Seit dem 16.09.2016 sind die iPhone 7* und iPhone 7* Plus Modelle im freien Handel erhältlich und man bekommt die Geräte sowohl bei den Mobilfunk-Anbietern mit Vertrag als auch bei vielen Online-Händlern mit Vertrag. Die offizielle Preisempfehlung von Apple liegt dabei bei 759 Euro für die kleinste Version (iPhone 7 mit 32GB Speicher) und geht bis zu 1119 Euro für das iPhone 7 Plus mit 256GB Speicher.

Die Geräte werden dabei in fünf verschiedenen Farben angeboten: Diamantschwarz, Mattschwarz, Silber, Gold und Rosègold. Die beiden Schwarztöne sind dabei neu und es gibt sie nur bei den 2016er Modellen des iPhones. Dazu sind diese Farben auch nur mit den beiden größeren Speichervarianten des iPhone 7 zu bekommen. Man muss also mindestens 128 bis 256GB Speicher wählen um ein schwarzes Gerät bekommen zu können.

Die größte Neuerung dürfte beim iPhone 7 aber die Kamera sein – vor allem die neue Dual-Lens Kamera im iPhone 7 Plus. Es ist ebenfalls eine Neuerung, dass Apple diese Kamera nur dem plus-Modell spendiert hat und man im normalen iPhone 7 nur eine normale Kamera mit einer Linse bekommt. In der Ankündigung schreibt Apple zu den technischen Details der neuen Kamera:

iPhone 7 und iPhone 7 Plus machen die beliebteste Kamera der Welt dank vollständig neuer Kamerasysteme sogar noch besser. Die 12-Megapixel Kamera bietet eine optische Bildstabilisierung sowohl bei iPhone 7 als auch bei iPhone 7 Plus. Eine größere ƒ/1.8 Blende und ein Objektiv mit sechs Elementen ermöglichen hellere, detailreichere Fotos und Videos und eine breite Farberfassung sorgt für lebendigere, differenziertere Farben. iPhone 7 Plus kommt mit der gleichen 12-Megapixel Weitwinkelkamera wie iPhone 7 und bietet zusätzlich eine 12-Megapixel Kamera mit Teleobjektiv, die im Zusammenspiel einen zweifachen optischen Zoom und einen bis zu zehnfachen digitalen Zoom für Fotos bieten.

Bei der Technik des iPhone 7 hat das Unternehmen ebenfalls nachgelegt und bietet nun den neuen A10 Fusion Prozessor mit einer asymmetrischen Architektur an. Dieser neue Chip ist nicht nur schneller als alle Vorgängers, sondern verbraucht dazu auch noch weniger Strom. Die Leistung des neuen Prozessors zeigt sich in den Benchmarks, in denen das iPhone 7 die Konkurrenz weit hinter sich lassen kann. Sowohl bei Geekbench als auch bei Antutu sind die Abstände zur Konkurrenz sehr hoch.

Die Preise für das iPhone 7 und 7 plus ohne Vertrag

06.04.2017 – In den letzten 4 Wochen ist viel passiert: Apple hat das iPhone 7 in RED vorgestellt und mit dem Samsung* Galaxy S8* ist das neuste Konkurrenzmodell vorgestellt worden. Hat sich das auf die Preise der bisherigen iPhone 7 Modelle ausgewirkt? Zumindest beim Saturn* und Mediamarkt* gibt es keinen Unterschied, hier bekommt man das iPhone 7 ohne Vertrag* (32GB) ab 759 Euro. Bei Cyberport* sind die Modelle dagegen m 10 Euro billiger geworden und derzeit für 719 Euro zu haben. Preisbrecher ist aber nach wie vor Amazon: hier bekommt man das iPhone 7 ohne Vertrag* mittlerweile ab 649 Euro – und damit bereits unter der Marke von 650 Euro.

06.03.2017 – Der Preis der iPhone Modelle ist auch im März weitgehend stabil geblieben. Sowohl beim Mediamarkt* als auch bei SATURN* gibt es die Modelle wie im Vormonat für 759 Euro ohne Vertrag zu kaufen. Auch bei Cyberport* haben sich die Preise nicht verändert und man bekommt die Modelle mit 32GB Speicher für 729 Euro. Bei Amazon sind die Preise dagegen leicht gesunken. Das iPhone 7 mit 32GB Speicher ist dort beim preiswertesten Händler ab 662 Euro + Versandkosten zu haben. Ohne diese Versandkosten (beispielsweise bei Amazon Prime) zahlt man etwa 673 Euro. Im Vergleich zu den anderen Anbietern liegt der Preis bei Amazon also mindestens 50 Euro niedriger.

10.02.2017 – Preislich sind die iPhone Modelle immer sehr preisstabil. Auch nach mehreren Monaten auf dem Markt sind die Preise daher immer noch vergleichsweise hoch und haben sich auch 2017 kaum verändert. So gibt es das iphone 7 32GB bei SATURN* und Mediamarkt* nach wie vor für 759 Euro – fast genau so teuer wie zum Start. Bei Cyberport* sind die Preise etwas gesunken. Das Unternehmen bietet die 32GB Version ohne Vertrag für 729 Euro an. Die größten Preissprünge gibt es derzeit bei Amazon. Dort sind die Geräte sogar für unter 700 Euro zu haben. Je nach Händler zahlt man hier zwischen 670 bis etwa 680 Euro für ein iPhone 7 32GB ohne Vertrag.

19.10.2016 – Das iPhone 7 ist noch nicht so lange auf dem Markt, dennoch hat sich preislich bereits ein wenig getan. Amazon bietet das Top-Smartphone* in der 32 GB Version für 759,00 Euro an. Bei Saturn und MediaMarkt zahlt man für das gleiche Modell ebenfalls 759,00 Euro. Auch Cyberport will für das iPhone 7 759,00 Euro haben. Man hat also noch keinen wirklichen Preisunterschied zwischen den einzelnen Anbietern.

Für die 32 GB Version des iPhone 7 Plus zahlt man bei Cyberport 899,00 Euro. Amazon bietet das gleiche Smartphone* für 1052,45 Euro an. Ein deutlicher Preisunterschied also. Saturn und MediaMarkt sind da nicht ganz so knauserig und wollen nur 899,00 Euro.

16.09.2016 – Zum Start des iPhone 7 und 7 plus auf dem deutschen Markt gibt es erwartungsgemäß noch nicht viel Bewegung bei den Preisen. Die meisten großen Ketten (wie Mediamarkt und Saturn) bieten die Geräte zu genau dem gleichen Preis an, den man auch bei Apple findet. Das normale iPhone 7 mit 32GB internem Speicher kostet dort also auch 759 Euro. Einen großen Vorteil gibt es nicht, diese Geräte bei anderen Händlern zu bestellen, aber unter Umständen sind die Lieferzeiten etwas besser, wenn ein Unternehmen noch Restbestände hat.

Beim Amazon ist das iPhone 7 bisher noch nicht gelistet. Man findet beim Versandhändler zwar eine ganze Reihe von Hüllen für das neue Smartphone*, das Gerät selbst wird aber (noch) nicht angeboten. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis auch Amazon bzw. ein Händler bei Amazon die Geräte anbietet.

Bei Cyberport gibt es das iPhone 7 zwar, aber auch hier sind die Preise identisch mit den Angeboten im Apples Shops. Die Lieferzeiten sind dazu recht hoch. Einige Varianten werden erst ab 13. Oktober geliefert – man muss also noch etwa 4 Wochen warten, bis man die Geräte in der Hand halten kann.

Insgesamt ist die Verfügbarkeit zu diesem Zeitpunk aber durchweg schlecht. Die meisten Geräte sind bereits ausverkauft und die Wartezeiten haben sich daher sowohl bei Apple selbst als auch bei den anderen Online-Händler auf drei bis vier Wochen erhöht. Realistisch betrachtet sind die Geräte damit nicht am 16.09.2016 verfügbar, sondern erst mit einer sehr deutlichen Lieferzeit als Aufschlag. Das wird sich sicher bessern, abhängig davon, wie schnell es Apple schafft, die Produktion hoch zu fahren. Früher oder später kommt auch das Weihnachtsgeschäft und spätestens dann sollten die Lieferzeiten in einem überschaubaren Bereich angekommen sein. Es sei denn, das iPhone 7 bricht wirklich alle Verkaufsrekorde und überrascht sogar Apple mit den Absatzzahlen – danach sieht es aber bisher noch nicht aus.

Der Preisüberblick:

MediaMarkt |Saturn
Telekom |Vodafone
O2 |gravis

Für wen lohnt sich das neue iPhone 7?

Der hohe Preis für die neuen iPhone Modelle (der nicht ganz unerwartet kommt) könnte einige Nutzer abschrecken, aber Apple Geräte sind immer teuer und das Unternehmen lässt sich die Qualität der eigenen Geräte gut bezahlen.  Bleibt die Frage, für wen sich das neue iPhone lohnt und ob ein Wechsel auf die neuste Version wirklich sinnvoll ist.

Wer ohnehin ein Apple Fan ist und jedes Jahr ein neues Handy braucht, wird an der Stelle sicher nicht lange überlegen. Dann liegt das Geld für das neue iPhone 7 sicher schon bereit.

Ansonsten muss man genau hinschauen. Die neuen Features im Bereich der Fotografie sind durchaus interessant und daher ist das neue iPhone auf jeden Fall eine Empfehlung für Nutzer, die häufiger Bilder oder Videos aufnehmen. Allerdings sollte man dann in jedem Fall zum iPhone 7 plus greifen, denn nur diese Variante hat die neuen, innovative Doppelkamera und bietet damit Zugriff auf alle neuen Funktionen im Bild-Bereich.

Dagegen lohnt sich im Normalfall ein Wechsel vom iPhone 6s wahrscheinlich nicht. Das neue Gerät ist zwar schneller und bietet etwas mehr Ausdauer, ansonsten sind die Neuerung im Vergleich zum Vorgänger aber eher überschaubar. Für viel Geld bekommt man hier als vergleichsweise wenig neue Technik und daher ist es an dieser Stelle wohl sinnvoller auf 2017 zu warten – und zu hoffen, dass Apple dann noch mehr Innovationen in das iPhone 8 packt.

Dazu kann es sich lohnen, mit dem Kauf noch etwas zu warten. Im Weihnachtsgeschäft dürfte es das iPhone 7 ohne Vertrag wieder etwas günstiger geben und wahrscheinlich werden dann auch neue Sonderangebote mit Vertrag auf den Markt kommen. Wer also etwas Geduld mit bringt hat durchaus die Chance, die neuen iPhone Modelle mit und ohne Vertrag etwas preiswerter zu bekommen. Das ist aber natürlich keine neue Erkenntnis, sondern ist bei allen Modellen so – auch bei den Angeboten der Konkurrenz.

Video: der neuen Werbespot zum iPhone 7

Weitere Links rund um das iPhone 7