18557129_1591887684168680_8341117810330746788_n

OnePlus 5 – Kamera soll mit DxO-Know-How gespusht werden

OnePlus hat gestern bekannt gegeben, dass man beim neuen OnePlus 5 die Kamera überarbeiten will und dabei mit den Kamera-Experten von DxO zusammen arbeitet. DxO testet bereits sehr Jahren unter anderem Handy-Kameras und hat mittlerweile auch einem Benchmark (DxOMark) entwickelt, was die Qualität und die Leistungsfähigkeit von Kameras betrifft. So hatte das Galaxy S7 mit 87 Punkte im DxO Test lange Zeit die Krone, danach kam das Google Pixel mit 89 Punkte und das gerade erst veröffentlichte HTC U11 schafft es bei diesen Testern sogar auf satte 90 Punkte.

Die Erwartungen an die Kamera im neuen OnePlus 5 sind damit natürlich sprunghaft gestiegen. Alles unter den Werten des HTC U11 wäre eine kleine Enttäuschung. Wie genau die Zusammenarbeit aussieht und ob es nun eine Kamera mit einem Objektiv oder ein Dual Lens System werden wird, wurde leider nicht bekannt gegeben.

Im Original heißt es:

We’re happy to announce that we have teamed up with DxO to enhance your photography experience with our upcoming flagship, the OnePlus 5. DxO is perhaps most well-known for creating the defining photography benchmark, the DxOMark. They’ve got years of imaging experience and expertise, both for professional cameras and for smartphones.

But we can only go so far in telling you that we’re excited to be working with DxO. Our friend Etienne Knauer, SVP Sales & Marketing at DxO, had this to say: “OnePlus has always been one of the leading innovators in the smartphone* industry, and we are proud to partner with them and support their exciting mobile photography strategy.”

In dieser Woche gab es aber auch eher schlechte Nachrichten rund um das neue OnePlus 5, vor allem was den Preis betrifft. Dieser könnte in diesem Jahr nicht nur etwas höher ausfallen, sondern sogar DEUTLICH höher liegen als in den Vorjahren. Die Rede ist dabei von bis zu 650 Dollar. Das wären fast 200 Dollar mehr, als man für die aktuelle Version bezahlen muss. Im Original bei AndroidAuthority heißt es dazu:

Our source also had a few things to say on pricing, revealing that the OnePlus 5 will use “more costly components” and that OnePlus is “looking at a significantly higher price point due to components and design”. Our source does note that pricing is not yet confirmed, but that it will definitely be higher than previous devices in order to “signal competitiveness with the biggest brands” and could be as high as $650.

Das könnte für viele Fans ein Grund sein, in diesem Jahr auf das OnePlus 5 zu verzichten, denn die Fangruppe des Unternehmens ist sehr preisbewußt und mit 650 Dollar wäre das Modell fast genau so teuer wie die Topmodelle der Konkurrenz.




Schreibe einen neuen Kommentar