lg-g6-pro+

LG G6+ vorgestellt: neue Variante mit kabellosem Laden und 128GB Speicher

Das aktuelle LG G6 hat einige Schwachpunkte, die immer wieder kritisiert werden. Beispielsweise fehlt in Deutschland das kabellose Laden, dass es in den USA durchaus gibt. Nun hat LG mit dem neuen LG G6+ ein Gerät vorgestellt, dass diese Punkte besser machen soll. Das Problem dabei: es ist derzeit noch nicht für Deutschland angekündigt und es ist auch unklar, ob die Modelle für den deutschen Markt kommen werden.

Insgesamt betrachtet ist das LG G6+ aber die bessere Variante des LG G6, denn es vereint viele Vorteile, die es derzeit beim LG G6 in Deutschland nicht gibt:

  • wie bereits angesprochen wird es kabelloses Laden unterstützen
  • der interne Speicher wurde von 32GB auf 128GB aufgerüstet und spielt damit tatsächlich auch in der Oberklasse
  • bessere Tonqualität und besseres Noise-Cancelling durch 23-Bit Quad DAC

Das sind also alles Features, die sich deutsche Nutzer bereits gerne für das LG G6 gewünscht hätten.

Ansonsten setzt LG auf die bekannten Leistungsmerkmale, die man auch bereits vom normalen LG G6 her kennt. So gibt es das neue Design mit kleineren Rändern und mehr Displayfläche, so dass ein Bildschirm mit 5,7 Zoll Abmessungen verbaut werden konnte, ohne das sich die Abmessungen dramatisch verändert hätten. Bei Prozessor gibt es leider keine Änderungen: nach wie vor setzt LG auf den Snapdragon 821 Prozessor auf dem Vorjahr. Der ist zwar auch schnell, kann aber mit den aktuellen Topmodellen und dem Snapdragon 835 nicht mithalten.

Bei der Kamera setzt das Unternehmen weiterhin auf eine 13 MP Dual-Kamera mit Weitwinkel,(f/2.4, 125° Weitwinkel) und 13 MP Standard OIS 2.0 (f/1.8, 71° Weitwinkel) verbaut, auf der Vorderseite ist eine 5 MP Kamera mit f/2.2, 100° Weitwinkel Objektiv verbaut.

Bei den Farben gibt es das neue Smartphone* in den Varianten Astro Black, Optical Terra Gold und Optical Marine Blue, zum Preis selbst hat LG leider noch nichts gesagt.

Neben der Hardware gibt es auch einige Neuerungen bei der Software. So wurde die Gesichtserkennung hinzugefügt, mit der beim Anheben der Geräte das Smartphone* entsperrt werden kann. Dazu gibt es auch Verbesserungen beim Power-Managment um die Ausdauer der Modelle zu erhöhen und bei der Kamera.

Insgesamt könnte sich LG damit allerdings einige Nutzer vergraulen, die bereits das LG G6 gekauft haben und sich nun natürlich zu Recht fragen, warum man diese Funktionen nicht bereits in der ersten Version verbaut hat. Das jemand nach wenigen Monaten bereits vom LG G6 auf das G6+ wechselt scheint dagegen eher illusorisch. Wahrscheinlich werden die meisten Nutzer ihre normalen G6 Modellen weiter nutzen und hoffen, dass zumindest die Software-Verbesserungen auch auf dem aktuellen G6 zum Einsatz kommen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.