Die originale Galaxy Note 7 wireless Ladestation von Samsung im Test




Die originale Galaxy Note 7 wireless Ladestation von Samsung im Test – Samsung bietet bereits seit dem Samsung Galaxy S6* die Möglichkeit an, die Smartphones per Induktion, also kabellos aufzuladen. Die Geräte müssen dann nur in eine passende Ladestation gelegt werden – ein Anschluss per Kabel ist nicht notwendig. Dass spart etwas Zeit und ist angenehmer als die Geräte immer per USB verbinden zu müssen.

Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von passenden Ladegeräten, mit denen man die aktuellen Samsung Galaxy S7* und Note 7 Modelle kabellos aufladen kann. Wir haben uns beim Test für die originale Samsung Galaxy Note 7 Wireless Fast Ladestation entschieden, weil diese im Vergleich zu anderen Modellen einige Vorteile verspricht:

  • die Ladestation unterstützt die Schnell-Lademöglichkeiten des Galaxy S7 und ermöglicht es so, den Akku der Geräte auch kabellos schnell aufzuladen
  • die Station hat im Vergleich zu anderen Modellen ein ansprechendes Design, so dass man das Gerät nicht verstecken muss sondern durchaus auch präsentabel aufstellen kann

Es gibt auf dem Markt durchaus auch billigere Varianten, aber diese unterstützen dann den Quick-Charge Standard nicht oder sehen nicht so gut aus und sind in erster Linie nur ein weißes Pad mit Kabel. Dazu passt das Gerät auch gut zu dem anderen originalen S7-Zubehör, das man derzeit auf dem Markt findet.

Die Praxis-Erfahrungen mit der Ladestation

Zum Einsatz der Ladestation ist wenig zu sagen. Man muss sie einfach nur mit einem Ladegerät verbinden und dann kann man das Smartphone auf die Station legen. Das Gerät zeigt dabei an, dass der Ladevorgang beginnt. Die LED leuchtet dabei rot während des Ladens und grün, wenn der Akku voll ist. Auch auf dem Display* selbst wird der Ladestand angezeigt.

Wichtig: Man bekommt lediglich die Ladestation ohne Kabel. Ein passendes Ladegerät mit Micro-USB Stecker muss also vorhanden sein. Das ist auch in der Gerätebeschreibung so hinterlegt:

Bitte beachten: Original Samsung Wireless Adaptive Fast Ladegestation kommt ohne Stecker. Sie müssen Ihr Handy- Netzstecker verwenden, um das Gerät aufzuladen

Das Ladefeld hat leider keine große Reichweite. Man muss das Handy also wirklich auf die Station legen. Es reicht nicht, die Station unter die Tischplatte zu stellen, bereits 1-2 Zentimeter reichen aus, damit nicht mehr geladen wird.

EP-NG930BBEGWW-146327-2Die Ladegeschwindigkeit in der Praxis

Das Samsung Galaxy Note 7 unterstützt den Quick Charge 2.0 Standard (aber leider nicht den neuen Quick Charge 3.0). Damit kann man den Akku des Gerätes mit bis zu 3 Ampere und 12 Volt aufladen. Samsung selbst nennt die Technik etwas anders und spricht von Adaptive Fast Charging. Dahinter steckt aber Quick Charge 2.

Die Reduzierung der Ladezeit ist dabei erheblich. Samsung spricht von ca. 30 Minuten, die man braucht um den Akku zur Hälfte aufzuladen und von etwa 90 bis 95 Minuten bis der Akku komplett geladen ist. Andere Smartphones ohne diese Technik brauchen bis zu 4 Stunden Ladezeit, um die volle Akkuleistung wieder her zu stellen. Insgesamt sollen die Geräte soll 1,4 Mal schneller laden.

Die originale Samsung Galaxy Note 7 Wireless Fast Ladestation unterstützt diesen Standard und ermöglicht es daher, das Samsung Galaxy Note 7 sehr schnell aufzuladen. Tatsächlich erreichten wir im Test mehrfach in etwa die Werte, die angegeben wurden und es ist in der Praxis sehr angenehm, wenn man das Handy bereits nach 30 Minuten Ladezeit wieder benutzten kann, ohne befürchten zu müssen, dass der Akku gleich wieder geladen werden muss.

Für die Nutzung des Samsung Galaxy S7* und S7 edge empfehlen wir daher auf jeden Fall auch im kabellosen Bereich eine Ladestation, die das schnelle Aufladen unterstützt. Was nützt es sonst ein Topmodell mit dieser Technik zu haben, wenn man beim Ladegerät spart und diesen Luxus dann nicht nutzen kann?

Die Kompatibilität der Ladestation

Die Samsung Galaxy Note 7 Wireless Fast Ladestation ist – wie der Name schon sagt – für das Samsung Note ausgelegt. Allerdings verwendet der sowohl das Galaxy S7 als auch Vorgänger Galaxy S6 die gleiche Ladetechnik. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich in unserem Test auch die Modelle aus dem Vorjahr ohne Probleme laden ließen.

Nach unseren Tests kann man daher folgende Geräte mit dieser Ladestation verwenden:

Diese Kompatibilität macht die Ladestation auch interessant für Nutzer, die noch das Vorgänger-Modell haben. Ob man die Station auch mit dem kommenden Samsung Galaxy S8 wird nutzen können, ist aber nicht sicher. Bisher gibt es noch keine Daten und Details zur genutzten Ladetechnik und daher lässt sich auch sehr schwer einschätzen, ob und wie die aktuellen Ladestationen damit umgehen werden.

Unser Fazit zur Samsung Galaxy Note 7 Wireless Fast Ladestation

Unsere Erfahrungen mit der Ladestation sind durchweg positiv, man bekommt für vergleichsweise wenig Geld eine schnelle und schicke Variante, um die aktuellen Galaxy S-Modelle mit neuer Energie zu versorgen. Man sollte allerdings genau die Preise vergleichen, denn die Unterschiede bei den Angeboten sind teilweise hoch. Man zahlt teilweise zwischen 35 und 50 Euro für die Station und das macht dann schon einen Unterschied.

Einziger Kritikpunkt: ein Ladekabel bzw ein Anschlusskabel hätte die Station noch abgerundet. So muss man das normale Kabel des Note 7 nutzen und hat es dann nicht mehr für den mobilen Einsatz zur Verfügung. Ein paar Euro mehr für die Box und dafür auch ein Kabel mit dazu hätte das Set komplett gemacht.


Teile diesen Beitrag:

Hinterlasse eine Antwort

*

2 comments

  1. Hotte

    Diese Station ist eine Fehlkonstruktion. Bei der kleinsten Berührung des Handys rutscht dieses mit Schwung von der Station. Wenn man Pech hat auch auf den Boden. Das Laden selbst ist sehr schnell. Da gibt es nichts zu meckern.
    Trotzdem rate ich vom Kauf ab.

    • Bastian Ebert

      Das kann ich so aus der Praxis nicht bestätigen. Es gibt eine gummierte Halterung, die das Gerät an sich sehr gut fest hält, man kann es sogar mit dem rechten/linken Rand auf die Station setzen, ohne das die Geräte herunter fallen. Getestet mit einem S7 edge und einem S6 edge+ ohne Probleme.

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an