LG Tone Infinim HBS-900 im Kurztest




Aktuell gibt es von LG Deutschland eine Promo-Aktion für das LG G3. Beim Kauf des aktuellen Vorzeige-Smartphone legt das Unternehmen einen kostenlosen Bluetooth-Kopfhörer ins Paket, die LG Tone Infinim HBS-900. Gemeinsam mit Harman/Kardon entwickelt, sind die rund 150 Euro teuren Kopfhörer einen genaueren Blick wert. 

LG Tone Infinim HBS-900  (6)

Lieferumfang

  • Tone Infinim Kopfhörer
  • wechselbare In-Ear Aufsaätze
  • Anleitung
  • USB-Ladekabel

Design, Verarbeitung und Materialien

Beim Auspacken der Tone Infinim HBS-900 (Link zum Kaufangebot) fällt zuerst das außergewöhnliche und etwas spacige Design auf. Kopfhörer sehen eigentlich anders aus, diese erinnern mich etwas an Star Trek. Die Kopfhörer sind komplett aus Kunststoff gefertigt und mit einem Gewicht von 54 Gramm außerordentlich leicht. Obwohl ich anfangs Bedenken hatte, waren sie nach kurzem Tragen nicht mehr spürbar.

Aufgrund der relativ festen Bauform sind die Tone Infinim nur bis zu einem gewissen Grad flexibel. Überschreitet man einen diesen Punkt, werden sie schließlich brechen.

Auf den Außenseiten der beiden „Flügel“ findet man zum einen die Lautstärkewippe, auf der anderen Seite einen Schalter zum Vor- bzw- Zurückspulen und Skippen von Liedern. Beide Regler sind federnd gelagert, so dass sie immer wieder in den Ursprungspunkt zurückkehren.

Kabel? Ich dachte Bluetooth!

Auf der Oberseite der beiden Flügel sind eine Play/Pause-Taste und eine Rufannahmetaste verbaut. In der Innenseite findet man zudem noch den Slot für den microUSB-Stecker, den Ein- und Ausschalter, sowie zwei Schalter zum automatischen Zurückführen der Kabel. Die Tone Infinim sind nämlich nicht komplett kabellos, lediglich die Übertragung vom Smartphone oder Tablet auf die Kopfhörer funktioniert via Bluetooth 3.0.

Die im Bügel versenkten In-Ear Stecker hängen an einem dünnen Kabel und können aus den Flügel herausgezogen werden. Über die Kabel-Rückführtasten werden die Stecker wieder ins Gehäuse gezogen. Bei der Verarbeitung machen die Dinger einen guten Eindruck,  hochwertig sieht aber anders aus.

Video

Einrichtung

Die Einrichtung ist kinderleicht, narrensicher sogar. Bluetooth am Smartphone aktivieren und die Suche starten, Kopfhörer einschalten, finden, pairen, fertig. Sobald dies vollzogen ist könnt ihr euch schon Lieder über alle möglichen Anwendungen anhören.

LG bietet zudem eine Anwendung an (nur auf Englisch verfügbar) über die einige Settings vorgenommen werden können. Hier ist es möglich zu definieren von welcher Applikation Nachrichten in Textform vorgelesen werden sollen. Beispiel: Ihr erhaltet eine Facebook- oder WhatsApp-Nachricht auf eurem Smartphone. Diese kann dann über die Bluetooth-Kopfhörer per Sprache übermittelt werden. Vom Grundgedanken funktioniert das auch, leider ist die Anwendung aber auf Englisch und so hören sich deutsche Worte nicht besonders gut an.

Persönlich nutze ich die Anwendung daher nicht.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Empfang, Laufzeiten & Sound

Den Empfang der Tone Infinim HBS-900 empfand ich als sehr gut. Als Beispiel: Nach dem Pairen zwischen Smartphone und Kopfhörer konnte ich mich im Erdgeschoss unseres Hauses frei bewegen ohne dass es zu Störungen kam. Selbst bei geschlossenen Türen gab es keine Probleme. Im Schnitt sind durchaus 8-10 Meter realistisch, im Freien habe ich sie nicht testen können.

Die Akkulaufzeit wird von LG folgendermaßen angegeben…

  • 17 Stunden telefonieren
  • 14 Stunden Musik hören
  • 23 Tage Standby

Überraschenderweise kann ich diese Angaben fast bestätigen. Zieht man bei allen Werten rund 10% ab, so ist die Laufzeit der Tone Infinim besonders gut. Mit Standby habe ich die Kopfhörer vier Tage am Stück nutzen können, ohne sie einmal laden zu müssen.

Hinsichtlich der Klangeigenschaften kann ich die Tone Infinim nur einer begrenzten Gruppe empfehlen. Wer auf satte Bässe steht, vorwiegend Hip Hop, RnB oder Elektro hört, wird mit den Tone Infinim nicht glücklich. Im Bassbereich kommt einfach zu wenig rüber. Dafür glänzen die Teile bei den Mitten und Höhen und liefern kristallklaren Sound, so dass sie vor allem für Jazz- und Pop-Liebhaber von Interesse sein könnten.

Da wir über keine technischen Möglichkeiten verfügen, ist dieser Eindruck nur subjektiv und spiegelt meine Meinung wieder.

LG Tone Infinim HBS-900  (2)

Unterm Strich…

… sind die Tone Infinim gute Kopfhörer, die ich persönlich aber nicht kaufen würde. Dies hat vor allem mit folgenden Punkten zu tun. Das Design der Bluetooth-Kopfhörer ist mit zu extravagant, vielleicht auch etwas aufdringlich, so dass sie sicherlich nicht jedermanns Sache sind. Zudem sind sie nur schwer verstaubar. Im Lieferumfang befindet sich keine Box in der ich die Teile sicher unterbringen kann.

Auch bei der Vielzahl der Schalter war ich anfangs etwas überfordert und musste kurz nachdenken wo ich was finde. Weiterhin hat mir etwas „Bums“ gefehlt. Während die Tone Infinim im mittleren und hohen Bereich sehr gute Arbeit verrichten, kommt bei den Bässen nicht viel rüber.

Auf der positiven Seite sehe ich die Akkulaufzeiten, das niedrige Gewicht, die Klangeigenschaften bei Höhen/Mitten, sowie die geniale Idee mit der Kabel-Rückführtaste.

Galerie

LG Tone Infinim HBS-900  (8) LG Tone Infinim HBS-900  (6) LG Tone Infinim HBS-900  (5) LG Tone Infinim HBS-900  (4) LG Tone Infinim HBS-900  (3) LG Tone Infinim HBS-900  (2) LG Tone Infinim HBS-900  (1) LG Tone Infinim HBS-900  (9)


Teile diesen Beitrag:

Hinterlasse eine Antwort

*

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an