Huawei – kein Huawei Car aber dennoch Pläne für den Automobilbau

Huawei – kein Huawei Car aber dennoch Pläne für den Automobilbau – Die Technologie-Konzerne sehen derzeit den Auto-Markt als interessantes neuen Betätigungsfeld, denn die Kommunikationstechnik kommt auch immer mehr in den Fahrzeugen zum Einsatz. Apple arbeitet beispielsweise am Apple Car, Google hat bereits ein eigenes Fahrzeug auf den Markt gebracht und auch Xiaomi plant ein Xiaomi Car zu produzieren, auch wenn man dorrt noch eher recht weit am Anfang der Entwicklung steht.

Huawei hat sich in diesem Bereich zurückgehalten und daher gab es bisher nur Spekulationen über ein Huawei Car. Inzwischen gibt es aber konkrete Hinweise, wie sich das Unternehmen in diesem Bereich aufstellen wird. Man plant dabei auch, im Bereich der Automobile mitzumachen, aber nicht als eigene Marke, sondern eher als Technologiepartner für die anderen Unternehmen. Huawei will also die Technik für die Fahrzeuge der anderen Unternehmen liefern und wohl kein eigenes Fahrzeug auf den Markt bringen. Ein Huawei Car wird es also wohl kurz- bis mittelfristig nicht geben.

Im Original zitiert man den Huawei CEO Eric Xu wie folgt:

„Seit 2012 arbeite ich persönlich mit den Vorsitzenden und CEOs aller großen Autohersteller in China sowie mit Führungskräften deutscher und japanischer Autohersteller zusammen. Während dieses Prozesses stellte ich fest, dass die Automobilindustrie Huawei benötigt. Die Marke Huawei wird nicht benötigt, sondern unser IKT-Know-how (Informations- und Kommunikationstechnologie), um zukunftsorientierte Fahrzeuge bauen zu können “, sagte Xu, der sagte, die Strategie habe sich seit ihrer Einführung im Jahr 2018 nicht geändert.

Die Entscheidung ist durchaus interessant, denn damit geht Huawei eventuellen Konkurrenzproblemen mit den anderen Marken aus dem Weg und kann dennoch gut Geld im Bereich der smarten Automobile verdienen. Die anderen Marken können dabei dann vertrauensvoll mit Huawei zusammenzuarbeiten ohne befürchten zu müssen, dass deren technische Lösungen eventuell in ein Konkurrenzfahrzeug fließen. Das macht das Geschäft für Huawei wohl einfacher.

Und aus dem Unternehmen selbst gibt es das Zitat:

„Huawei will der Bosch der nächsten Generation sein“, sagte ein leitender Angestellter eines chinesischen Robotaxi-Startups gegenüber TechCrunch und bat darum, nicht genannt zu werden.

Bosch arbeitet in Deutschland und weltweit sehr erfolgreich mit dieser Strategie. Das Unternehmen baut die originalen Teile für viele Hersteller und Fahrzeuge und muss daher gar kein eigenes Auto anbieten um im Automobile-Bereich ein Big-Player zu sein.

Mittlerweile hat Huawei für die Zulieferung im KfZ Bereich auch bereits 3 große Kunden aus China. Genannt werden dabei BAIC, Chang’an Automobile und die Guangzhou Automobile Group. Das Unternehmen setzt die eigene Strategie als Zulieferer also bereits um, auch wenn die Marken in Deutschland kaum bekannt sind. Früher oder später kann man aber davon ausgehen, dass die Lösungen von Huawei wohl auch in anderen Marken und bei anderen Herstellern zu finden sein werden.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar