Samsung Galaxy A53: Start ab 1. April ab 449 Euro

Samsung Galaxy A53: Start ab 1. April ab 449 Euro – Samsung hat die neue Galaxy A53 Serie offiziell vorgestellt und bringt die Modelle auch in Deutschland ab 1. April in den Handel. Die Vorbestellungen sind dabei bereits gestartet. Der Preis liegt bei 449 Euro und damit über den Preise aus dem letzten Jahr. Dafür ist 2022 auch immer 5G mit dabei und es gibt bis zu vier Generationen von One UI und Android OS-Upgrades sowie bis zu fünf Jahre lang Sicherheitsupdates.

Kunden, die das neue Samsung Galaxy A53 5G vom 17. bis zum 31. März 2022 im Samsung Online Shop vorbestellen, können sich bei Eintausch eines Altgeräts über 50 Euro Tauschprämie plus bis zu 180 Euro Altgerätewert sowie über die Galaxy Buds Live White als Gratiszugabe freuen13. Des Weiteren können Kunden mit dem Samsung Rewards Programm Punkt für Punkt profitieren und beim Kauf des Galaxy A53 5G Rewards Punkte im Wert von bis zu 25,45 Euro für ihren nächsten Einkauf im Samsung Onlineshop sichern.

Samsung Galaxy A53: Bilder der neuen Modelle in allen Farben

Im Vorfeld des Galaxy A-Events hat Evan Blass gleich nochmal die kompletten Presse-Grafiker der Galaxy A53 Serie veröffentlicht. Man kann sich also bereits jetzt ein Bild davon machen, was Samsung die die A53 Modelle plant – die offizielle technischen Daten gibt es dann aber wohl erst zum Event.

Samsung Galaxy A53: Video zeigt bereits die Massenproduktion

Auf Tiktok wurde ein Video veröffentlicht, dass bereits die Fertigung der neuen Galaxy A53 Modelle von Samsung zeigt und man sieht dort recht gut das neue Design der Rückseite, das sehr an die Kameraanordnung der Galaxy S22 ultra Modelle erinnert. Wenn das Video echt ist, befindet sich das Unternehmen wohl auch in den letzten Zuügen der Marktvorbereitung und andere Modell wie das Galaxy A13 wurden beispielsweise bereits gestartet.

Samsung Galaxy A53 ebenfalls bereits in der Google Play Konsole zu sehen

Nachdem bereits das neue Samsung Galaxy A33 im System von Google Play gelistet ist, gibt es nun auch die etwas teurere Version in der Konsole zu sehen. Die meisten technischen Details sind bereits bekannt, aber zumindest ist es sehr erfreulich zu sehen, dass sich Android 12 und One UI 4.0 als Betriebssystem bestätigt haben. Damit setzen auch die A53 Modelle auf die gleiche Software wie die Topmodelle der Galaxy S22 Reihe.

Samsung Galaxy A53 – Preise sollen bei über 450 Euro liegen

Es gibt die ersten Hinweise auf den Preis der neuen Galaxy A53 Serie und wenn die Angaben stimmen, werden die Modelle in diesem Jahr deutlich teurer werden. Leaker Roland Quandt geht davon aus, dass das Galaxy A53 in Europa in der 5G Version mit 6GB RAM und 128GB internen Speicher ab 460 Euro angeboten wird. Das Samsung Galaxy A52 war für 429 Euro auf den Markt gekommen – es sieht also nach einem Preisanstieg von 20 bis 30 Euro in diesem Bereich aus. Offiziell ist dieser Preis aber noch nicht bestätigt.

Samsung Galaxy A53 – FCC-Zertifizierung mit 25 Watt Ladegerät

Es gibt neue Zertifizierungen für die Samsung Galaxy A53 Modelle und diesmal werden die Geräte mit einem schnelleren Ladegerät mit 25 Watt gelistet. Das könnte darauf hindeuten, dass auf einigen Märkten doch nicht nur ein 15-Watt-Netzteil beiliegt.

Bei mysmartprice schreibt man dazu:

Das Galaxy A53 besuchte die NBTC- und FCC-Zertifizierung mit der Modellnummer SM-A536E/DS. Aus der FCC-Auflistung geht hervor, dass das kommende Gerät der A-Serie mit 5G-Unterstützung und NFC ausgestattet sein wird. Die Auflistung zeigt auch, dass das Gerät mit einem Ladeadapter mit der Modellnummer EP-TA800 geliefert wird. Dies ist ein 25-W-Ladegerät, daher könnte das Unternehmen einen 25-W-Schnellladeadapter in der Verpackung enthalten. Das Mobilteil verfügt über einen Typ-C-Anschluss zum Aufladen und für Datenübertragungen.

Bleibt also abzuwarten, wie die Ausstattung der neuen Smartphones für den deutschen Markt aussehen wird.

Samsung Galaxy A53 – Support-Pages gehen live

Samsung bereitet sich auf den Marktstart der neuen Modelle vor und in UK sind mittlerweile auch bereits die Supportseiten online gegangen. Bald werden dort sich auch die Dokumente zu den neuen Handys zu finden sein.

Bei MySmartPrice schreibt man dazu:

Die Supportseiten für Samsung Galaxy A33 5G und Galaxy A53 5G sind auf der offiziellen Website live. Die Geräte wurden auch in der HTML5-Testanwendung entdeckt. Letzteres verrät, dass auf den Geräten Android 12 out of the box läuft. Wie erwartet werden sie mit einer Schicht von One UI 4.0 über dem Android-Betriebssystem geliefert.

Die Support-Seiten auf der britischen Website von Samsung zeigen die Modellnummern der Geräte. Das Galaxy A53 5G hat die Modellnummer SM-A536B, während das Galaxy A33 5G die Modellnummer SM-A336B hat. Die Geräte wurden auch auf mehreren anderen Samsung-Websites aufgeführt, darunter Russland, Vietnam, die Schweiz usw.

Samsung Galaxy A53 – keine Verbesserungen beim Ladegerät

Die Samsung Galaxy A53 Modelle werden mit einem Ladegerät ausgeliefert. Das ist mittlerweile nicht mehr selbstverständlich, aber bei den Galaxy A53 wird ein Charger beiliegen. Leider schafft dieser aber wohl nur 15 Watt, die wirklich schnelle Aufladung gibt es also mit dieser Technik nicht und eine Verbesserung zu den Vorgänger-Versionen gibt es damit leider auch nicht.

Bei MySmartprice schreibt man dazu im Original:

Die 3C-Zertifizierungsliste zeigt, dass das Samsung Galaxy A53 5G die Modellnummer SM-A5360 tragen wird. Der Ladeadapter trägt hingegen die Modellnummer EP-TA200. Das Ladegerät unterstützt 9,0 V Ausgang bei 1,67 A Strom und 5 V Ausgang bei 2,0 A Strom. Obwohl das Mobilteil auf der 3C-Zertifizierungswebsite nur mit einem 15-W-Ladeadapter erschien, erwarten wir, dass es höhere Schnellladegeschwindigkeiten unterstützt.

Für diejenigen, die es nicht wissen, hat Samsung Galaxy A52, Galaxy A52 5G und Galaxy A52s 5G mit einem 15-W-Ladegerät in der Box geliefert, aber alle drei Mobilteile unterstützen 25-W-Schnellladung. Historisch gesehen ist es wahrscheinlich nicht falsch anzunehmen, dass das Galaxy A53 5G das 25-W-Schnellladen unterstützen wird. Abgesehen davon verrät die Auflistung nichts über das Mobilteil.

UPDATE: Mittlerweile sind bei der TEENA die technischen Daten zertifiziert worden, daher gibt es mehr Details zu den neuen Modellen. Die Galaxy A53 sehen daher bei der Technik wie folgt aus:

  • 6.46″ FHD+ 120Hz Amoled Display
  • Exynos 1200 SoC*
  • (64MP(OIS)+12MP+5MP+5MP)* Rear & 32MP front camera
  • 5000mAh Battery | 15W charging
  • Gewicht: 190 Gramm

Samsung Galaxy A53 soll den neuen Exynos 1200 Prozessor bekommen

Samsung soll bei den neuen Galaxy A53 Modellen auch auf einen neuen Prozessor setzen und zwar kommt der brandneue hauseigene Exynos 1200 SoC zum Einsatz. Es gibt zu diesem Prozessor auch bereits einen ersten Benchmark, so dass man sich von der Leistung überzeugen kann. Bestwerte kann man natürlich nicht erwarten, der Exynos 1200 ist ein vergleichsweise günstiger SoC mit solider Power. UFS 3.1 und LPDDR5 Ram werden aber unterstützt und es gibt die Mali G68 GPU.

Samsung Galaxy A53 – Produktion soll bereits gestartet sein

Samsung hat nach aktuellen Berichten die Produktion der Galaxy A53 Geräte in der Noida Region mittlerweile gestartet und liegt damit wohl im Zeitplan für den Marktstart. Das bestätigt die Hinweise, wonach die neuen Modelle zu Anfang 2022 auf den Markt kommen werden, die meisten Experten rechnen weiter damit, dass Samsung die Galaxy A53 im März vorstellen wird und sie dann auch zeitnah in den Handel gehen werden. Nach Galaxy S21 FE und der Galaxy S22 Serie kommt dann also auch das A53 auf den Markt.

Samsung Galaxy A53 – neue Konzeptrender zu den Mittelklasse-Modellen

OnLeaks hat neue Konzeptrender für die erwarteten Galaxy A53 Modelle erstellt und wenn seine Daten stimmen, wird Samsung das Design der neuen Modelle gar nicht so stark verändern. Das Kameramodul und auch die Front ähneln stark dem Galaxy A52 – Neuerungen wird es daher wohl in erster Linie bei der Technik geben.

Samsung Galaxy A53 – Samsung setzt auf knalligere Farben

Bisher gab es recht wenige technische Details rund um die neuen Galaxy A53 Modelle, aber bei Galaxyclub.nl hat man nun einige Informationen bekommen. Danach werden die Modelle ein 120Hz Display bekommen und als Hauptkamera auf ein Objektiv mit 64MP setzen. Dazu soll es neue Farben geben – Samsung setzt auch auf hellblau und orange als Farbversionen. Die Smartphones werden also mit deutlich frischeren Farben aufwarten können.

Bei Galaxyclub.nl schreibt man dazu:

Ein paar wichtige Entscheidungen bezüglich der zu liefernden Farben scheinen nun jedenfalls gefallen. Samsung wird das Galaxy A53 im nächsten Jahr in mindestens vier Farben herausbringen. Neben Schwarz-Weiß wird es auch eine hellblaue und eine orangefarbene Variante geben. Damals (2019) sahen wir das Galaxy A50 in einem ‚Korallerange‘. Ob das Orange des A53 so aussehen wird, wagen wir noch nicht zu sagen.

Die Chancen stehen natürlich gut, dass dies nicht die einzigen Farben sind, in denen das Galaxy A53 auf den Markt kommt. Aber es sind die Farben, die derzeit geplant sind.

Auch bei 4G und 5G scheint es keine separaten Gerätevarianten zu geben. Das Galaxy A53 wird bald serienmäßig ein 5G-Handy sein. Dass es über einen 120-Hz-Bildschirm verfügt – genau wie das A52 5G und das A52s – erscheint auch logisch. Und zuvor haben wir erfahren, dass das Gerät über eine 64-Megapixel-Hauptkamera verfügt. Details wie Akku, Prozessor und das Design selbst bleiben vorerst rar.

Weitere Links

Weitere Artikel und Nachrichten zu Samsung

Weitere Artikel rund um Android

Neue Artikel rund um Android

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar