Google geht gegen EU-Rekordstrafe vor

Google geht gegen EU-Rekordstrafe vor – Die EU hatte gegen den Google Mutterkonzern Alphabet bereits 2018 eine Rekordstrafe in Höhe von 4,3 Milliarden Euro verhängt, weil das Unternehmen bei Android Lizenznehmer zwingt, Google Apps vorzuinstallieren und die Google Suche mitzuliefern.

Das Unternehmen sieht das natürlich anders und klage daher gegen die Strafe. In einer 5-tägigen Anhörung hat Google nun die EU scharf angegriffen und vorgeworfen, dass man die neuen Dynamiken des Wettbewerbs nicht wahrnehmen würde. Android wäre ein gutes Beispiel für einen funktionierenden Wettbewerb.

Bei Reuters schreibt man dazu:

Android sei weit davon entfernt, Rivalen zurückzuhalten und den Nutzern zu schaden, sondern sei eine massive Erfolgsgeschichte des Wettbewerbs am Arbeitsplatz, sagten Vertreter von Google vor einer fünfköpfigen Jury des Gerichts zu Beginn einer fünftägigen Anhörung.

Die Europäische Kommission verhängte 2018 eine Geldstrafe gegen Google, da sie Android seit 2011 verwendet habe, um Rivalen zu vereiteln und seine Dominanz bei der allgemeinen Internetsuche zu festigen.

Aufgrund der Höhe der Strafzahlung kann man wohl davon ausgehen, dass die gerichtlichen Mittel komplett ausgeschöpft werden und dass es keine schnelle Einigung in dieser Sache geben wird. Nach wie vor ist es aber so, dass Android beim Einsatz durch Handyhersteller mit den bekannten Google Apps ausgeliefert werden muss – andere Anbieter haben diesen Vorteil nicht.

Zuletzt aktualisiert: 28. September 2021

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.