Google Pixel 7 vorgestellt: Preise starten ab 649 Euro

Google Pixel 7 vorgestellt: Preise starten ab 649 Euro – Google hat die neue Pixel Modelle nun auch offiziell vorgestellt und bis zum 17.10. kann man sowohl Pixel 7 als auch Pixel 7 pro nun vorbestellen, danach gegen die Smartphones offiziell in den Handel. Die technischen Daten der neuen Modelle waren bereits weitgehend bekannt, aber der Preis hat noch gefehlt. Dieses gibt es nun auch und die Preise starten beim Pixel 7 ab 649 Euro un das Pixel 7 pro startet ab 899 Euro. Für Vorbesteller gibt es dazu noch eine Sonderaktion mit Zugaben bis 219 Euro:

Beim Kauf eines Google Pixel 7 zwischen dem 06.10.2022, ab 16:45 Uhr MESZ und dem 17.10.2022, um 23:59 Uhr MESZ kannst du Google Pixel Buds Pro oder 219 € Rabatt auf Google Pixel Watch als Geschenk erhalten (je nach Verfügbarkeit und solange der Vorrat reicht; nur eine Zugabe pro Kauf). Füge einfach beide Artikel deinem Einkaufswagen hinzu. Das Angebot gilt nur für Personen ab 18 Jahren mit einer Versandadresse in Deutschland. Damit du das Paketangebot in Anspruch nehmen kannst, müssen sich beide Produkte im Einkaufswagen befinden. Wenn du den qualifizierenden Artikel ohne die Zugabe zurückgibst, bekommst du für diesen eine Rückerstattung, wobei der Wert der Zugabe abgezogen wird. Der Wert der Zugabe bestimmt sich nach dem eigentlichen Verkaufspreis der Zugabe: 219 € für die Pixel Buds Pro. Das Angebot kann nicht mit Gutscheincodes oder mit anderen Paketangeboten kombiniert werden, die im selben Zeitraum gelten. Es ist nicht übertragbar und kann nicht gegen Bargeld oder ein gleichwertiges Zahlungsmittel eingetauscht werden. Der Kauf muss im Google Store Deutschland erfolgen. Nur solange der Vorrat reicht. Eventuelle Versandkosten werden an der Kasse ausgewiesen.

Google Pixel 7: Render mit technischen Details geleakt

Im Vorfeld der Vorstellung der neuen Pixel Serie gibt es gleich mehrere Leaks zu den technischen Daten der neuen Modelle. Man kann davon ausgehen, dass damit an sich alles rund um die Technik geklärt ist.

Google Pixel 7: Offizieller Teaser veröffentlicht

Bis zum Launch Event sind es noch ein paar Tage, aber Google hat bereits offiziell des Teaser-Video zum Design der neuen Modelle veröffentlicht und zeigt daher nochmal das Pixel 7 und 7 pro im Detail. Wer also schon mal einen Blick auf die neuen Modelle werfen möchte (die Bilder sind ja bereits bekannt) kann dies hier tun.

Google Pixel 7: Enttäuschend wenig Speicher geplant

Die Google Pixel 7 Serie wird wohl keine großen Speicher bieten. Laut Roland Quandt sollen die Versionen entweder 128 GB oder 256 GB Speicher mitbringen. Auch die Pixel 7 pro Version soll keine größeren Speichergrößen anbieten können, eine 512 GB Version oder auch 1 TB Speicher ist daher nicht verfügbar.

Möglicherweise liegt das am Cloud Ansatz. Google möchte, dass Nutzer immer mehr Daten in Onlinespeicher auslagern und geht daher wohl davon aus, dass größere Speicher direkt in den Modellen gar nicht mehr notwendig sind.

Google Pixel 7: Offizieller Launch am 6. Oktober

Google hat es offiziell gemacht und lädt zum 6. Oktober zum nächsten Event ein. Das Trailer-Video dazu zeigt bereits das neue Pixel 7 (spannenderweise 3 Versionen), dazu auch die erwartete Pixel Watch und die neuen Pixel Buds. Konkrete Details gibt es aber natürlich noch nicht, diese werden dann erst am 6. Oktober vorgestellt.

Google Pixel 7: Zertifizierung zeigt nur zwei Modelle

Die REL In Kanada hat bereits die Pixel 7 Serie zertifiziert und damit gibt es einen ersten Blick auf die Namen der neuen Modelle. Wenig überraschend findet man dabei ein Google Pixel 7 und ein Google Pixel 7 pro. Danach endet die Zertifizierung aber, weitere Modelle scheinen bei den Pixel Modellen zumindest zeitnah nicht geplant zu sein. Ein Google Pixel 7 ultra wird es wohl also beim Launch der neuen Serie wohl noch nicht geben.

Bei mysmartprice schreibt man zu den weiteren Details:

Google is yet to announce the Pixel 7 series official launch date. While we wait for that, the Google smartphones are listed on the REL Canada certification website. As per the listing, the Pixel 7 has the model numbers GQML3 and GVU6C. The Pixel 7 Pro, on the other hand, has the model number GE2AE and GP4BC.

Google Pixel 7 soll Samsung GN1 Bildsensor bekommen

Google hat auf der eigenen Webseite bereits Teaser für das neue Pixel 7 online gestellt, allerdings sind die Details, die man dort findet, natürlich noch sehr vage. Zumindest scheint sich beim Design nichts Wesentliches zu ändern, denn die Grafiken sehen den aktuellen Modellen sehr ähnlich. Zur Technik schreibt Google selbst:

Die Smartphones sind mit Google Tensor, einem Prozessor der nächsten Generation, ausgestattet und bieten noch mehr Funktionen auf Android 13. Sieh dir schon jetzt das Design an. .. Google Pixel 7 und Google Pixel 7 Pro sind mit Google Tensor, einem Prozessor der nächsten Generation, ausgestattet und bieten äußerst praktische und personalisierte Funktionen für Fotos, Videos, Sicherheit und Spracherkennung.1

Damit bestätigt sich zumindest auch, dass Google bei der Pixel 7 Serie wieder ein normales Pxeil 7 und ein Pixel 7 pro plant. Dazu kann man wohl davon ausgehen, dass es danach irgendwann auch ein günstigeres Google Pixel 7a geben wird.

Mittlerweile gibt es aber auch bereits die ersten Leaks rund um die kommende Pixel 7 Serie und damit gibt es erste Hinweise, was Google bei der Kamera plant. Leider wird es wohl dabei in diesem Jahr kein 200MP Hauptsensor für die Kamera werden. Stattdessen soll das Unternehmen auf den GN1 Sensor von Samsung setzen, der mit 50MP auflöst und auf 1,2 μm große Pixel setzt.

Das Kamerasetup soll dabei wie folgt aussehen:

  • Main: Samsung GN1 (50MP)
  • Ultrawide: Sony IMX381
  • Telephoto: Samsung GM1 (Pro)
  • Front: Samsung 3J1

Der ISOCELL GN1 Sensor von Samsung ist dabei kein schlechter Sensor, allerdings wurde diese Technik bereits 2020 vorgestellt und war auch damals nicht der Top-Bildsensor von Samsung. Wenn die Angaben aus dem Leak also stimmen, setzt Google auf einen recht alten Bildsensor bei den neuen Google 7 Modellen. Samsung schreibt selbst zur Technik und den Leistungen beim GN1:

Für ultimative Low-Light-Fotografie verwendet das GN1 die Tetracell-Technologie, eine Pixel-Merging-Technik, die die Fähigkeit der Pixel verbessert, mehr Licht einzufangen und zu verarbeiten. Durch das Zusammenfassen von vier Pixelsignalen zu einem verdoppelt Tetracell die Pixelgröße des Bildsensors auf 2,4 μm und vervierfacht die Lichtempfindlichkeit, um hellere 12,5 Mp-Fotos aufzunehmen. Mit verbesserter Lichtempfindlichkeit in Kombination mit einer leistungsstarken Autofokus-Lösung ist das GN1 in der Lage, selbst in extrem schwach beleuchteten Umgebungen schnell auf ein Objekt zu fokussieren, um sowohl hellere als auch schärfere Ergebnisse zu liefern.

Der Samsung GN1 ist damit kein schlechter Sensor, aber in den letzten zwei Jahren hat sich die Technik natürlich weiter entwickelt und daher gibt es mittlerweile bessere Lösungen auf dem Markt. Samsung selbst bietet mit dem ISOCELL GN3 Sensor beispielsweise bereits einen Nachfolger an. Daher ist es eher erstaunlich, dass Google bei der Pixel 7 Serie auf den GN1 setzt. Allerdings handelt es sich dabei natürlich bisher auch nur um Leaks, die nicht bestätigt sind. Bleibt abzuwarten, ob dies dann auch der Wahrheit entspricht.

Das Teaser-Video zum Google Pixel 7

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar