iPad 2022 – erste CAD-Render zum Design

iPad 2022 – erste CAD-Render zum DesignApple wird in diesem Jahr auch wieder ein Update für die iPad bringen und es wurden dazu erste CAD Modelle geleakt. Daher gibt es nun zumindest erste Hinweise, was genau das Unternehmen in diesem Jahr bei den Tablets plant. Das iPad 2022 soll dabei etwas größer werden als im letzten Jahr und daher wohl auch ein etwas größeres Display bekommen. Dafür fallen die Modelle etwas dünner aus. Beim Design selbst gibt es aber grundsätzlich keine gravierenden Änderungen im Vergleich zu den iPad Varianten aus den letzten Jahren.

Bei mySmartPrice schreibt man dazu:

Aus den unten gezeigten CAD-Renderings können wir ersehen, dass das iPad der 10. Generation von vorne ähnlich wie die 9. Generation aussieht, mit der Kamera oben und der Touch-ID unten auf dem Bildschirm. Wir können auch die beträchtlichen Einfassungen auf allen vier Seiten sehen. Auf der Rückseite sieht es so aus, als würde das iPad der nächsten Generation mit einer einzigen Kamera ausgestattet sein, genau wie das Gerät der letzten Generation. Aber basierend auf diesen Bildern sieht es so aus, als würde die 10. Generation im Gegensatz zur 9. Generation einen LED-Blitz und eine Kamerainsel bekommen. Die Rückseite ist auch mit dem Apple-Logo versehen.

Außerdem können wir unten und oben am Gerät den Lautsprecher sehen, von dem wir annehmen, dass das iPad über ein Quad-Lautsprecher-Setup verfügt. Oben sehen wir auch den Netzschalter. Seitlich sehen wir die Lautstärkewippen. Der Ladeanschluss des Geräts ist immer noch ein Rätsel, da die CAD-Renderings eine rote Markierung darauf haben. Wir sind uns also immer noch nicht sicher, ob Apple zu Typ-C springen oder beim Beleuchtungsport bleiben wird. Ein Bericht von vor ein paar Monaten deutet darauf hin, dass Apple den USB-Typ-C-Anschluss für das neue iPad bringen könnte.

Bei der Technik soll Apple den Bionic A14 Chipsatz zum Einsatz bringen, des es bereits im iPhone 12 gab. Das wäre etwas enttäuschen, wenn der Prozessor aus dem Vorvorjahr genutzt würde, scheint aber aktuell wahrscheinlich. Das mag damit zusammenhängen, dass Apple die A15 Chips auch in den neuen iPhone 14 Modellen in diesem Jahr für die günstigeren Modellen nutzen will – daher setzt man den A14 Chipsatz beim Tablet ein um den Bedarf an A15 Chipsätzen niedrig zu halten. Bisher sind dies aber natürlich alles nur Leaks – genaue Details von Apple selbst gibt es bisher noch nicht.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar