Smartphone Markt soll sich erst 2024 wieder erholen

Smartphone Markt soll sich erst 2024 wieder erholen – Der Smartphone Markt ist derzeit unter Druck und in 2022 werden wohl ncht die Verkaufszahlen aus 2021 erreicht. Die Experten von IDC gehen stattdessen davon aus, dass die Zahlen um die 6,5 Prozent niedriger ausfallen werden aus noch im Vorjahr. Dieser deutliche Rückgang beeinflusst auhc die kommenden Jahr. Für 2023 prognostizieren die Experten zwar wieder ein Wachstum, die Zahlen von 2021 und darüber hinaus soll der Markt aber wohl erst 2024 erreichen.

Bei IDC schreibt man dazu im Original:

„Die Angebotsengpässe, die den Markt seit letztem Jahr nach unten gezogen haben, haben nachgelassen und die Branche hat sich auf einen Markt mit Nachfragebeschränkungen verlagert. Hohe Lagerbestände in den Vertriebskanälen und geringe Nachfrage ohne Anzeichen einer sofortigen Erholung haben die OEMs in Panik versetzt und ihre Bestellungen für 2022 drastisch gekürzt. Die Ereignisse der letzten zwölf Monate haben unsere Prognose im zweiten Quartal 2021 um 150 Millionen Einheiten vom Markt für 2022 geschmälert“, sagte Nabila Popal, Research Director bei IDCs Worldwide Mobility and Consumer Device Trackers. „Trotz des Stückrückgangs sind die durchschnittlichen Verkaufspreise (ASPs) im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 10 % gestiegen und werden für das Gesamtjahr voraussichtlich um 6,3 % steigen. Das Premium-Segment (über 800 USD) hat sich als widerstandsfähig gegen die wirtschaftlichen Turbulenzen erwiesen und ist vier Prozentpunkte gewachsen auf 16 % des gesamten Smartphone-Marktes und wird weiter wachsen. Dazu gehören faltbare Geräte, die heute das am schnellsten wachsende Segment sind und im Jahr 2022 voraussichtlich um 70 % gegenüber dem Vorjahr auf 13,5 Millionen ausgelieferte Einheiten steigen werden.“

Die Absatzprobleme sind dabei regional sehr unterschiedlich verteilt. In den USA wird beispielsweise kaum ein Rückgang erwartet. Auch Westeuropa bleibt relativ stabil, für Kanada wird sogar ein Wachstum von mehr als 3 Prozent bei den Absatzzahlen erwartet. Vor allem Osteuropa und China kämpfen aber mit Umsatzeinbrüchen im Smartphonebereich – hier werden Rückgänge von 10 bis 15 Prozent erwartet.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar