Preisprognose: Erste iPhone 14 Rabatt nach 3 Monaten

Preisprognose: Erste iPhone 14 Rabatt nach 3 MonatenApple wird die neuen iPhone 14 Modelle ab heute um 19 Uhr vorstellen und die meisten Exprten gehen davon aus, dass zumindest bei den günstigeren Modellen die Preise weitgehend gleich bleiben. Da es das iPhone 14 mini nicht mehr geben wird, zahlt man aber dennoch etwas mehr für den Einstieg in die Serie.

Preislich gesehen dürfte es wohl in den ersten Monaten auch nicht sehr viel Spielraum geben. Die Experten von Idealo rechnen mit keinen nennenswerten Rabatten in den ersten 3 Monaten. Im ersten viertel Jahr bleiben die iPhone 14 Modelle also wohl teuer. Auch danach wird es aber wohl keine günstigen Geräte geben, denn auch danach liegen die Preisabschläge nur bei 10 bis 15 Prozent.

Bei Idealo schreibt man dazu zu den Rabatten:

In den ersten drei Monaten nach Verkaufsstart dürfte der Preis des iPhone 14 kaum fallen. Ab dem vierten Monat liegt die Ersparnis bei über zehn Prozent. Im Vergleich zur geschätzten Unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) von 899 Euro zahlen Verbraucher:innen dann mehr als 100 Euro weniger. Käufer:innen, die fünf Monate oder länger warten, könnten sogar 15 Prozent und mehr sparen.

Sollte die Prognose so zutreffen, dann wäre es wohl das Weihnachgeschäft, in dem die neuen iPhone 14 etwas billiger werden und auch die iPhone 14 pro sollen vergleichbar im Preis sinken. Da die Modelle aber generell teurer sind, bleiben die Preise auch nach den ersten Rabatten noch richtig hoch.

Quelle: Idealo

Kein neuer Prozessor für die normalen IPhone 14 Modelle

Apple wird in diesem Jahr die Unterschiede zwischen den normalen Modellen der iPhone 14 Serie und den iPhone pro Version deutlich größer ausfallen lassen als in den vergangenen Jahren. Apple Analyst Ming-Chi Huo geht daher davon aus, dass sich die Pro-Modelle 2022 deutlich besser verkaufen werden als die normalen Varianten. Er rechnet mit einem Anteil von bis zu 60 Prozent Pro-Versionen unter den Verkäufen. Bisher waren es nur 40 bis 50 Prozent gewesen.

Kuo schreibt dazu:

Der neueste A16-Prozessor wird exklusiv für zwei iPhone 14 Pro/High-End-Modelle erhältlich sein und den Auslieferungsanteil neuer iPhone-High-End-Modelle im 2H22 deutlich auf 55–60 % steigern (gegenüber 40–50 % in der Vergangenheit).

Das könnte allerdings auch bedeuten, dass die Wartezeiten für die iPhone 14 pro und iPhone 14 pro max länger ausfallen werden als im Vorjahr, je nachdem wie gut sich Apple auf die wohl höhere Nachfrage eingestellt hat.

iPhone 14: deutliche Unterschiede zwischen den Varianten

Apple wird in diesem Jahr auf zwei unterschiedliche Modellreihen bei der iPhone 14 Serie setzen und sowohl beim Design als auch bei der Technik sind bereits jetzt wesentliche Unterschiede bekannt. Die normalen Geräte nutzen dabei das Design aus den letzten Jahren, nur die Pro-Serie bekommt das neue Design und vor allem auch den neuen Prozessor:

  • (Notch – keine Änderungen zum aktuellen Bildschirm-Design)
  • iPhone 14 – 6.1″ (60Hz, A15)
  • iPhone 14 Max- 6.68″ (60Hz, A15)
  • (Pill – eine längliche und eine runde Öffnung im Display statt der Notch)
  • iPhone 14 Pro – 6.12″ (120Hz, A16)
  • iPhone 14 Pro Max – 6.69″ (120Hz, A16)

Man sieht in diesem Jahr also auf den ersten Blick, wer eines der günstigeren iPhone Modelle nutzt.

Weitere Links rund um das iPhone

Die neusten Artikel rund um Apple

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar