Facebook Sicherheitseinstellungen – diese Punkte sollte man kennen

Facebook Sicherheitseinstellungen – diese Punkte sollte man kennen – Facebook ist mittlerweile das größte soziale Netzwerk der Welt und entsprechend hoch ist auch die Zahl der Angriffe auf Facebook. Im Fokus sind dabei oft die Nutzer selbst und es geht oft darum, Zugangsdaten zu Accounts zu bekommen um diese dann für Spam und unseriöse Angebote zu benutzen. Leider ist dies auch öfters erfolgreich und die Wiederherstellung von gehackten Facebook Accounts recht schwer.

In diesem Artikel wollen wir zeigen, welche Sicherheitseinstellungen Facebook bietet und wie man sich vor solche Hacks und Angriffen schützen kann.

Facebook Sicherheitseinstellungen – diese Punkte sollte man kennen

Facebook bietet erfreulicherweise eine ganze Reihe von Optionen und Einstellungen, mit denen man das eigenen Facebook Konto absichern kann. Es ist allerdings nicht ganz einfach, diese Maßnahmen alle zu finden.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gibt dabei folgende Hinweise:

Für Facebook und ähnliche Anwendungen sollten Sie eine zusätzliche E-Mail-Adresse anlegen, um sich einzuloggen. Die Vorteile: Ihre Haupt-Adresse bleibt von Nachrichten verschont, die von den Plattformen und deren möglichen Werbepartnern an Sie gesendet werden. Zudem schützen Sie Ihre Haupt-E-Mail-Adresse, sollten Cyberkriminelle ihr Konto kapern.

Darüber hinaus gibt es folgende Sicherheitseinstellungen direkt in Facebook:

  • Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren: Aktivieren über „Einstellungen > Sicherheit und Login > Zweistufige Authentisierung verwenden„.
  • Anmeldung via Facebook vermeiden („single sign on“): Wenn Sie sich durch Ihren Facebook-Account bei weiteren Webseiten anmelden und diese Zugangsdaten an Kriminelle gelangen, können diese auch Ihre Accounts bei den übrigen Webseiten übernehmen. Über „Einstellungen > Apps und Websites“ prüfen Sie, wo Sie sich per Facebook registriert haben und können dies dort bei Bedarf wieder löschen.
  • Schützen vor Fake-Kontakten: Ändern Sie in den Privatsphäre-Einstellungen den Punkt „Wie du gefunden und kontaktiert wirst“ zu „Freunde“.
  • Hacker-Alarm einrichten: Unter „Einstellungen > Sicherheit und Login > Erweiterte Sicherheitseinstellungen > Erhalte Anmeldewarnungen bei Logins über unbekannte Geräte“ sollten Sie alle Punkte aktivieren. Auf diese Weise werden Sie von Facebook gewarnt, falls Fremde versuchen, sich Zugang zu Ihrem Account zu verschaffen.
  • Geräteliste überprüfen: Kontrollieren Sie unter „Einstellungen > Sicherheit und Login > Autorisierte Logins„, ob alle dort aufgeführten Geräte Ihnen gehören. Lassen Sie außerdem durch Facebook prüfen, ob Ihr Account kompromittiert wurde, indem Sie www.facebook.com/hacked nutzen.
  • Chronik und Markierungen: Unter „Einstellungen > Chronik und Markierungen“ können Sie auswählen, wer in Ihre Chronik posten darf und wer Sie auf Fotos markieren darf. So verhindern Sie, dass Fremde Sie mit unangenehmen Inhalten in Verbindung bringen.
  • Gesichtserkennung unter Kontrolle: Kontrollieren Sie, ob die standardmäßig aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) deaktivierte Gesichtserkennung auch wirklich ausgeschaltet ist. Unter „Einstellungen > Gesichtserkennung“ stellen Sie fest, ob die Funktion abgestellt ist.
  • Accountzugriffe prüfen: Unter „Einstellungen > Deine Facebook-Informationen > Zugriff auf deine Informationen > Sicherheits- und Login-Informationen > An- und Abmeldungen“ einsehen.
  • Account deaktivieren/löschen: Unter „Einstellungen > Kontoinhaberschaft und Einstellungen > Deaktivieren und Löschen“ können Sie das Konto deaktivieren oder vollständig löschen.

Darüber hinaus sollte natürlich auf jeden Fall auch das Handy und der Rechner sicher sein. Wenn bereits Malware auf dem Smartphone ist, helfen Sicherheitmaßnahmen in der App selbst nicht mehr viel. Mehr dazu: Handy Sicherheit | Handy gehackt? So kann man es prüfen

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar