Smartphone Verkaufszahlen in Europa: Apple bricht um 13 Prozent ein

Smartphone Verkaufszahlen in Europa: Apple bricht um 13 Prozent ein – Canalys hat sich die Verkaufszahlen von Smartphones in Europa angeschaut und geht von einem erneuten Rückgang der Verkaufszahlen von ca 6 Prozent aus. Insgesamt wurden damit im dritten Quartal nur 32 Millionen Geräte in Europa verkauft. Allerdings verteilen sich die Rückgänge je nach Hersteller unterschiedlich:

  • Samsung – 11.5 mill units (-6%)
  • Apple – 7.1 mill units (-13%)
  • Xiaomi – 6.2 mill units (0%)
  • Motorola – 1.7 mill units (+30%)
  • TCL – 0.8 mill units (+5%)

Spannend ist dabei, dass vor allem Apple mit schlechteren Zahlen zu kämpfen hat. Bisher war das Unternehmen recht gut durch die Absatzkrise gekommen. Hintergrund ist aber wohl weniger das iPhone 15 (das sich gut verkauft), sondern das die älteren Modelle teilweise aus dem Handel genommen wurden.

Konkret schreiben die Analysten von Canalys:

Die neuesten Untersuchungen von Canalys zeigen, dass die europäischen Smartphone-Lieferungen (ohne Russland) im dritten Quartal 2023 im Jahresvergleich um 6 % auf 32 Millionen gesunken sind. Obwohl das dritte Quartal das zehnte Quartal in Folge mit einem Jahresrückgang markierte, gibt es Anzeichen einer steigenden Nachfrage, wenn wir uns dem Jahr 2024 nähern In der Anbieter-Rangliste behauptete Samsung mit einem Marktanteil von 35 % den ersten Platz, obwohl die Auslieferungen im Jahresvergleich um 6 % zurückgingen. Apple belegte mit einem Anteil von 22 % und einem Rückgang von 13 % den zweiten Platz, teilweise ausgeglichen durch die starke Leistung des iPhone 15.

„Das herausfordernde Nachfrageumfeld traf im dritten Quartal insbesondere Apple und Samsung, trotz ihrer Produkteinführungen“, sagte Runar Bjørhovde, Analyst bei Canalys. „Im Fall von Apple war der Rückgang in erster Linie auf einen raschen Rückgang der Auslieferungen älterer Modelle im Vergleich zum dritten Quartal 2022 zurückzuführen. Dieser Rückgang diente teilweise dazu, Überbestände des iPhone 14 und früherer Modelle zu verhindern, die bis Ende 2024 auslaufen müssen.“ Angleichung an die USB-C-Richtlinie der Europäischen Kommission. Im Gegensatz dazu hatte das iPhone 15 einen robusten Start und steigerte seine Auslieferungen im Einführungsquartal im Vergleich zum iPhone 14 um 59 %. Niedrigere Einführungspreise in der gesamten Region unterstützten seine Leistung. Der Rückgang von Samsung war auf die Low-End-A-Serie zurückzuführen, die das Unternehmen aufgrund von Umsatz- und Rentabilitätszielen in den Hintergrund gerückt hat. Dieser Schritt führte Samsung zu seinem höchsten vierteljährlichen ASP aller Zeiten in Europa, stark unterstützt durch ein jährliches Wachstum der faltbaren Lieferungen von 38 % sowie eine robuste Leistung der Mittelklasse-A-Serie und S-Serie. Insgesamt zeigen die Leistungen von Samsung und Apple eine stabile Nachfrage nach den neuesten Premium-Geräten, auch wenn das High-End-Segment zu schrumpfen beginnt.“

Die neusten Artikel zum iPhone 15

Neue Beiträge zu Apple

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

Schreibe einen Kommentar

Gratis Newsletter: Die neusten Handy Deals und Angebote!


Einfach anmelden und auf dem neusten Stand bleiben:




Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.