Home Allgemein Gerücht: Apple setzt in kommenden Ivy-Bridge-Macs wieder auf NVIDIA

Gerücht: Apple setzt in kommenden Ivy-Bridge-Macs wieder auf NVIDIA

von Moritz

Nach zahlreichen Problemen und Streitigkeiten in der Vergangenheit, hatte sich Apple* vor geraumer Zeit endgültig von NVIDIA getrennt. Seitdem werden alle Mac-Produkte ausschließlich mit ATI-Grafikkarten und dem integrierten Grafikprozessor von Intel ausgestattet. Allem Anschein nach konnten die Meinungsverschiedenheiten aus dem Weg geräumt werden, denn laut einem aktuellen Bericht soll NVIDIA in naher Zukunft wieder mit Apple* zusammenarbeiten.

Die Seite SemiAccurate soll erfahren haben, dass NVIDIA in Verhandlungen mit Apple* den Zuschlag erhalten hat und vermutlich bereits im kommenden Frühjahr Einzug in die neuen Modelle mit dem Ivy-Bridge Prozessor nehmen wird. Diese Grafikkarten würden demnach die benötige Power für Video-Bearbeitung, Spiele und andere grafiklastige Programmen mit sich bringen.

Die Frage drängt sich natürlich auf, warum Apple wieder einmal den Zulieferer für Grafikkarten wechselt? Als Ursache für die negative Entscheidung gegen AMD/ATI nennt die Seite den, durch das nicht zustande gekommene MacBook Air-Modell mit dem Llano-Chip, entstandenen Streit. Angeblich wollte Apple dieses Jahr einen Prozessor-Wechsel auf AMD durchführen und das MacBook Air-Modell mit dem Chip aus dem Hause AMD ausstatten. Im Endeffekt setzt das Unternehmen aus Cupertino aber weiterhin auf Intel, denn auf Grund von Produktionsproblemen bei AMD konnte der Wechsel nicht durchgeführt werden.

Da es im GPU-Markt nicht viele Alternativen gibt, ist Apple wieder in Richtung NVIDIA gegangen.

via

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren