Gerücht: iPad 3 bekommt ein IGZO-Panel mit einer FullHD-Auflösung

Die aufkommenden Gerüchte über das iPad 3 nehmen dieses Jahr wohl kein Ende und werden uns sicherlich auch im nächsten Jahr weiter begleiten. Erneut nimmt sich der taiwanesische Branchendienst DigiTimes die nächste iPad-Generation zum Thema und berichtet darüber, dass Apple die zukünftigen Displays von dem Hersteller Sharp beziehen wird. Außerdem soll Apple in Zukunft nicht mehr auf die bisherige Display*-Technologie IPS (In-Plane Switching) setzen, sondern auf  “Indium Gallium Zinc Oxide Flat”-Panels (IGZO).

Die neue Display*-Technologie soll erheblich effizienter arbeiten und rund 30 Prozent an Energie einsparen. Zudem wäre mit dieser Technologie sogar eine FullHD-Auflösung möglich und die Displayqualität würde sich enorm verbessern. Im Gegensatz zu den IPS-Panels wird aber merklich mehr Platz in Anspruch genommen und würde für eine Verdickung des nächsten Tablets aus dem Hause Apple sorgen. Dieses Gerücht wurde in der Vergangenheit bereits des Öfteren erwähnt und scheint sich immer weiter zu bestärken.

Der zuständige Hersteller Sharp soll sich außerdem in einer Umstellungsphase befinden, um in Zukunft IGZO-Panels für Smartphones* und Tablets in großen Mengen anbieten zu können. Dadurch könnte der Konzern aus Cupertino auch unvorhersehbare Lieferengpässe vermeiden. Welche Hardware beim iPad 3 endgültig zum Einsatz kommen wird, erfahren wir wohl erst im nächsten Jahr.

via businessinsider



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.