Siri-Hack Spire sorgt für Internet-Abzocke – Vorsicht vor falschen Proxy-Servern


Kurz nach Weihnachten wurde der erste legale Siri-Port namens Spire für das iPhone 4 und weitere iOS-Geräte veröffentlicht. Mit diesem Cydia-Paket können Jailbreak*-Benutzer die grafische Oberfläche von Siri auf ältere Geräte portieren. Trotzdem wurde keine komplette Lösung zur Verfügung gestellt, denn immer noch wird ein Proxy-Server mit dem zugehörigen Authentifizierungsschlüssel von einem iPhone 4S benötigt. Daher wurde prognostiziert, dass zahlreiche Entwickler eigene Proxy-Server gegen eine kleine Gebühr anbieten werden, um auch der breiten Masse den Zugang auf Siri zu ermöglichen.

Mittlerweile existieren zahlreiche Angebote im Internet, die einen solchen Proxy-Server anbieten und behaupten eine Verbindung zum Apple*-Server zu besitzen. Die Adressen der Proxy-Server sind aber meistens reine Abzocke und wollen nur an das Geld der zahlreichen Benutzer kommen. Die anderen öffentlichen Proxy-Server sind restlos überlastet und kommen mit dem großen Ansturm nicht zurecht. Aus diesem Grund solltet ihr nicht voreilig Handeln und euer Geld somit aus dem Fenster werfen. Zudem müsst ihr damit rechnen, dass eure persönlichen Daten an den Proxy-Server übermittelt werden und ihr dadurch ein erhebliches Risiko eingeht. Unter anderem werden Nachrichten, Kontakte und vieles mehr an die Betreiber gesendet.

Falls ein vielversprechendes Angebot existiert werden wir rechtzeitig darüber berichten. Vermutlich wird es bereits im nächsten Jahr soweit sein, dass fleißige Entwickler einen zuverlässigen Proxy-Server für Spire eingerichtet haben. Wir werden das Ganze in der nächsten Zeit weiterhin beobachten und euch entsprechend darüber informieren.

via



  1. Teamo

    Hey Leute, suche auch schon lange nach einem funktionstüchtigem server… Könnt Ihr mir da nicht auch helfen? Werden uns da schon irgendwie einig..;-)


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar