Apple deaktiviert Push-E-Mail-Service in Deutschland wegen Patentklage von Motorola

Aufgrund von einer verlorenen Patentklage gegen Motorola am 03. Februar 2012 musste Apple in Deutschland den Push-E-Mail-Service über die iCloud einstellen. Diesbezüglich hat Apple ein entsprechendes Support-Dokument veröffentlicht und beschreibt die Problematik folgendermaßen:

Aufgrund einer kürzlichen Patentklage von Motorola Mobility können Benutzer von iCloud und MobileMe ihre iCloud- und MobileMe-E-Mail derzeit nicht auf ihre iOS-Geräte pushen lassen, wenn sie sich innerhalb der Grenzen Deutschlands befinden.

Natürlich werden betroffene Kunden weiterhin mit E-Mails versorgt, allerdings wird als vorübergehende Lösung von Apple empfohlen, die E-Mail-Abfrage in bestimmten Zeitintervallen einzustellen oder manuell abzurufen. Jedoch hält das Unternehmen aus Cupertino das Patent von Motorola für ungültig und man hat daher bereits angekündigt, Berufung einzulegen.

via



  1. Dennis

    Selbst dran schuld.
    Bin vor kurzem auf Apple umgestiegen (Rechner) und bin begeistert.
    Fakt ist aber Apple verklagt alles und jeden (egal ob es gerechtfertigt ist oder nicht), und damit mussten sie auch rechnen dass der Schuss auch irgendwann mal nach hinten losgeht.
    Google ist nicht umsonst bei Motorola im Boot.

    Gewalt erzeugt Gegengewalt.

    • Moritz

      Gebe ich dir Recht. Aber das verwendete Patent von Motorola ist einfach nur lächerlich. Es stammt aus den Pager-Zeiten und wurde 1996 bewilligt. Das Ganze hat das geringste mit der heutigen Technologie zu tun und nur weil die Richter kein technisches Verständnis haben, müssen jetzt die Kunden leiden 😉

      Aber wenn du auch siehst, wie die anderen Hersteller Apple „nachmachen“, verstehe ich die Reaktion von Apple und würde wahrscheinlich ähnlich handeln. Neustes Beispiel die Ultrabooks von Asus und Co.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar