Samsung Galaxy S3: US-Netzbetreiber deaktivieren „Unified Search“ mit Hilfe von Sicherheitsupdate

In der vergangenen Woche hat sich Apple das Referenz-Smartphone* von Google geschnappt und kurzerhand mit einer einstweiligen Verfügung vom Markt genommen. Das Unternehmen aus Cupertino konnte dies unter anderem mit Hilfe des Software-Patentes „Unified Search“ erwirken, welches personalisierte Suchergebnisse aus verschiedenen Quellen auf dem Smartphone* ausspuckt. Gegen dieses Patent soll das Samsung* Galaxy Nexus verstoßen und demzufolge wurde jedes Android*-Smartphone* auf dem Markt kurzfristig angreifbar.

Daher ist es auch kein Wunder, dass die Koreaner keine Zeit verloren haben und bei ihrem aktuellen High-End-Smartphone, dem Samsung* Galaxy S3, die nötigen Änderungen vorgenommen haben, damit das Flaggschiff weiterhin auf dem Markt bleibt. Diesbezüglich haben die US-Netzbetreiber AT&T und Sprint ein Sicherheitsupdate für das Gerät ausgerollt, welches die Unified Search in Android* deaktiviert. Die Google Suche liefert nach dem Update nur noch Ergebnisse direkt aus dem Internet, also nur aus einer Quelle und verstößt damit nicht gegen das Software-Patent von Apple.

In Deutschland hat sich noch nichts getan, denn bislang konnte Apple das Galaxy Nexus nur in den USA kurzfristig vom Markt nehmen. Hierzulande bleibt also erstmal alles beim Alten, es könnte aber in absehbarer Zeit auch uns treffen.

via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy S3 i9300i Unlocked 16GB (White)

Preis: EUR 179,90

4.2 von 5 Sternen
(2579 Nutzer-Bewertungen)



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.