Samsung veröffentlicht Quartalszahlen mit neuem Rekordgewinn – Über 50 Millionen Smartphones verkauft

Am heutigen Tag hat Samsung* das Finanzergebnisse des dritten fiskalischen Quartals veröffentlicht und konnte eine durchweg positive Entwicklung vermelden. Das koreanische Unternehmen konnte einen Umsatz von 47,6 Billionen Won (rund 34 Milliarden Euro) erwirtschaften und steigerte diesen Wert um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der entstandene Gewinn konnte auch auf 5,2 Billionen Won (etwa 3,7 Milliarden Euro) angehoben werden und hat sich im Jahresvergleich um 48 Prozent verbessert.

Die hauseigene Telekommunikationssparte wird wohl für den Löwenanteil des Umsatzes verantwortlich sein, wobei Samsung* leider keine genauen Angaben über die Verkaufszahlen bekannt gegeben hat. Die Analysten von StrategyAnalytics gehen aber von ungefähr 50,5 Millionen verkauften Smartphones* aus. Demzufolge konnten die Koreaner ihren Vorsprung vor Apple und der anderen Konkurrenz weiter ausbauen.

Im Vergleich konnte das Unternehmen aus Cupertino im vergangenen Quartal nur 26 Millionen iPhones verkaufen. Dies ist aber sicherlich auch kein Wunder, denn zum einen hat Samsung* ihr diesjähriges Flaggschiff im letzten Quartal veröffentlicht und zum anderen warten die meisten Kunden auf die nächste iPhone-Generation, die im Herbst auf den Markt kommen wird.

Im nächsten Quartal könnte Samsung noch bessere Zahlen verzeichnen, denn mittlerweile steht das Galaxy S3 in weiteren Ländern zur Verfügung und wird die Verkaufszahlen in der Telekommunikationssparte weiter antreiben. Darüber hinaus werden die iPhone-Verkäufe in Aussicht auf die nächste Generation auch im nächsten Quartal weiter zurückgehen.

via

Samsung Galaxy S3 i9300i Unlocked 16GB (White)

Preis: EUR 151,90

0 von 5 Sternen
(0 Nutzer-Bewertungen)



  1. Bernd Buchmayr

    Ja wenn man alles einfach nachtippt und nicht kontrolliert, dann werden aus ausgelieferten auch gleich verkaufte geräte…


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar