iPad mini: Premium Reseller sollen iPad-Ausstellungsfläche verdreifachen


Im nächsten Monat wird das Unternehmen aus Cupertino nicht nur das neue iPhone vorstellen, sondern es sind auch immer wieder Hinweise aufgetaucht, dass ein kleineres iPad ebenfalls ein großes Thema sein wird. Bislang fehlen aber eindeutige Beweise für das mutmaßliche iPad mini und zu diesem Zeitpunkt haben nur verschiedene Quellen das neue Format bestätigt.

Ein weiterer Hinweis für das kleinere iPad macht momentan die Runde. Die amerikanische Webseite MacRumors hat von zahlreichen europäischen Resellern erfahren, dass Apple um eine erweiterte Ausstellungsfläche für das iPad gebeten hat. Die Anpassungen sollen bis zum 12. September durchgeführt werden und allem Anschein nach muss ein weiteres Produkt präsentiert werden. Die zusätzliche Fläche soll durch das Wegfallen des Mac Pro und Mac mini bewerkstelligt werden. Ebenfalls sollen die iPods und die zugehörigen Kopfhörer nicht mehr im Vordergrund stehen.

Neben einem neuen Produkt in der iPad-Linie könnte Apple auch einfach nur den Fokus auf das Tablet verstärken, um die gewonnenen Marktanteile zu verteidigen und weitere Verkaufszahlen zu generieren. Darüber hinaus könnte am 12. September auch eine angepasste Version des aktuellen iPads auf den Markt kommen, um sich dem neuen Dock-Anschluss anzupassen. Demzufolge müssten die Reseller nicht nur das iPad mini bewerben, sondern auch das überarbeitete iPad.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.