iPhone 5: Android-Klon in China gesichtet


Die Chinesen lassen sich bekanntlich gerne von anderen Produkten inspirieren und haben sich bereits in der Vergangenheit immer wieder auf das iPhone gestürzt. Kein Wunder also, dass auch das iPhone 5 im Fokus von der Plagiat-Industrie steht und schon einiges in der Mache ist. Ein erstes Dummy hat es schon nach Deutschland geschafft und spiegelt die aktuelle Gerüchteküche wider. Nun sind die Kollegen aus Fernost noch einen Schritt weitergegangen und haben einen ersten Android*-Klon des neuen iPhones auf die Beine gestellt.

Das Gerät mit dem Codenamen Goophone I5 hat sich auch an dem aufgetauchten Design orientiert. Die Erbauer waren hier etwas voreilig, da man noch gar nicht sagen kann, ob es genau so aussehen wird. Von der technischen Seite kann sich der iPhone-5-Klon durchaus sehen lassen. Ein NVIDIA Tegra 3 Quad-Core-Prozessor befindet sich im Inneren und es kommen sogar 1 GB RAM zum Einsatz. Das Display* ist ebenfalls mit einer Bildschirmgröße von 4 Zoll passend zu den Spekulationen gewählt. Eine genaue Display*-Auflösung ist momentan aber noch nicht bekannt. Darüber hinaus ist auch eine 5 Megapixel Rückkamera und eine 1.3 Megapixel Frontkamera mit an Bord. Als Betriebssystem wird natürlich Android* eingesetzt, in welcher Version wurde aber auch nicht genannt.

Ein Preis für das Gerät ist momentan noch nicht bekannt und auch mit dem Import nach Deutschland dürfte es Probleme geben. Nichtsdestotrotz zeigt es mal wieder, wie dynamisch die Chinesen sind und sich in kürzer Zeit an dieGerüchten anpassen.



  1. Klangsoldat

    Moritz du als Applefan.. ich würd gern mal deine Meinung zu dem Kürzlich gewonnenen Patentstreit zwischen aApple und Samsung hören. Findest du das was Apple macht gut? Ich mein Apple hat das Rechteckige Handy jetz nich wirklich erfunden. Geschweige denn Abgerundete Ecken xD. Wür mich einfach Mal interessieren was du dazu sagst. BIst ja Quasi vom Fach 🙂
    Gruß


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar