Home Allgemein Samsung Galaxy Nexus: Android 4.1.2 Jelly Bean steht per OTA-Update zur Verfügung

Samsung Galaxy Nexus: Android 4.1.2 Jelly Bean steht per OTA-Update zur Verfügung

von Moritz

Nachdem das Nexus 7 bereits die Aktualisierung auf Android 4.1.2 Jelly Bean erhalten hat und die Factory Images für die Nexus-Produkte zur Verfügung stehen, hat nun auch das Samsung* Galaxy Nexus das Update bekommen. Die Unterversion von Jelly Bean wird nun über die “Over-The-Air”-Funktion verteilt und kann direkt auf dem Gerät installiert werden. Durch die geringe Größe von 15 Megabyte kann das Update auch bedenkenlos über die mobile Datenverbindung heruntergeladen werden.

Das kleine Update dürfte in den nächsten Tagen auch auf euren Geräten ankommen, jedoch wird die Ausrollung gestaffelt durchgeführt. Dementsprechend erhalten nicht alle Modelle gleichzeitig das Update. Überprüfen könnt ihr die Verfügbarkeit der neuen Version auf eurem Gerät einfach unter “Einstellungen -> Über das Telefon/Tablet -> Systemupdates”.

Die Update-Prozedur kann aber auch durch einen kleinen Trick beschleunigt werden, der folgendermaßen funktioniert:

  1. In den Einstellungen -> Apps (Alle) -> “Google Dienste Framework” -> Daten löschen (Dabei könnten sich einige Google-Dienste beenden)
  2. In den Einstellungen- > Über das Telefon -> Systemupdates auf neue Updates prüfen lassen.
  3. So lange wiederholen, bis es klappt.
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

4 Kommentare

Patrick Oktober 15, 2012 - 21:17

Super Tipp!

Antwort
Jan-Niklas Oktober 15, 2012 - 23:21

Gerade mein Update auf 4.1.2 auf mein Nexus 7 geladen. Musste obigen Trick nur einmal anwenden…:D Man kann auch einfach mal Glück haben, Landscape hat mir echt noch gefehlt…:)

Antwort
Thomas Metze Oktober 16, 2012 - 11:11

Hab das Update für mein Galaxy Nexus gestern installiert, muss erst mal sehen was für Veränderungen dadurch gekommen sind.

Antwort

Diesen Artikel kommentieren