Samsung Galaxy S4 soll im ersten Monat 10 Millionen Mal verschickt werden


Samung Galaxy S4 Hands on (5)

Das Samsung* Galaxy S4 wird nach langer Wartezeit am 27. April seinen Marktstart feiern. In über 50 Ländern wird das High-End-Smartphone* ab dem kommenden Samstag zur Verfügung stehen und natürlich wird auch Deutschland als einer der Ersten mit Geräten beliefert.  Analysten haben nun ihre Prognose für ersten Verkaufszahlen bekannt gegeben.

Die taiwanische DigiTimes und eine Reihe von weiteren Analysten haben sich vorab zu den Verkaufszahlen des neuen Flaggschiff-Smartphones geäußert und in Aussicht gestellt, dass das südkoreanische Unternehmen in den ersten 30 Tagen ungefähr 10 Millionen Exemplare verkaufen wird. Die Quelle dieser Aussage stammt mal wieder aus den Zulieferkreisen, die ebenfalls bestätigt haben, dass die Nachfrage durchaus befriedigt werden kann. Es sollen im zweiten Quartal sogar mehr als 30 Millionen Geräte veranschlagt werden. Das würde für den Elektronikkonzern ein weiteren Verkaufsrekord bedeuten. Es soll sogar soweit gehen, dass Samsung* Speicherchips von Hynis zukaufen muss, um die entsprechende Menge für die Herstellung des Smartphones zu gewährleisten. Ein bislang einmaliger Schritt.

Sources predict demand within the first month of the launch will be around 10 million units and 30 million in the second quarter of 2013 as the penetration rate of smartphones continues to grow and Samsung* is currently the leading brand. In addition, the Galaxy S4 has better features than the Galaxy S3, hence sales of the product are expected to exceed its predecessor.

Wer sich vor dem Verkauf einen Eindruck von dem Smartphone* machen möchte, sollte sich unsere neusten Videos anschauen. Es gibt mehrere Vergleichvideos, ein Hands-On und die Vorstellung der verschiedenen Software-Funktionen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.