Google I/O 2013: Einladung enthält Hinweise auf Gaming-Plattform in Android 4.3 Jelly Bean

google_io_2013_motto

Nächste Woche Mittwoch startet die diesjährige Google I/O im Moscone West Center in San Francisco und wird interessante Neuigkeiten rund um das Android*-Betriebssystem sowie den zugehörigen Nexus-Produkten hervorbringen.

Die Eröffnungkeynote findet am 15. Mai statt und ist für die Kunden der spannendste Teil der Entwicklerkonferenz. Im Vorfeld macht sich natürlich die Gerüchteküche Gedanken über die kommende Präsentation und hat neben einem überarbeiteten Nexus 4, einer neuen Nexus 7-Generation und Android 4.3 Jelly Bean eine Spieleplattform in Aussicht gestellt.

Die Einladungen zu der Keynote enthalten überraschenderweise direkte Hinweise darauf, dass uns Google dieses Jahr einen Gaming-Dienst vorstellen wird. Mit den Sätzen „Lasst uns zusammen spielen“ und „Begleiten Sie uns, wie wir den Spielplatz neu erfinden“ gibt es im Grunde keine Zweifel mehr, dass der Software-Gigant sich im nächsten Android*-Release auf das Thema „Gaming“ konzentrieren wird. Daneben zeigt die oben zu sehende Grafik auch noch eine Umsetzung von Space Invaders mit kleinen Android*-Controllern. Die Hinweise ist also mehr als eindeutig und ziemlich offensichtlich.

Es bleibt trotzdem spannend, wie die Umsetzung genau aussehen wird. Neben zentralisierten Ranglisten ist auch eine Multiplayer-Plattform, die Spieleentwickler nutzen können, realistisch. Das Ganze gibt es übrigens schon seit einer Weile bei Apple unter dem Namen „Game Center“. Google wird aber sicherlich noch einen drauf setzen, um sich von der Konkurrenz aus Cupertino abzusetzen.

Quelle Ausdroid  via SmartDroid



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.