HTC One erreicht 5 Millionen verkaufte Exemplare


htcone-review4

Das HTC One und Samsung* Galaxy S4 sind im Android*-Bereich momentan die härtesten Konkurrenten und spalten die Fan-Gemeinde des Open-Source-Betriebssystem in zwei Hälften. Die einen bevorzugen das hochwertige Gehäuse des HTC-Smartphones*, wobei die anderen sowohl die Marke, aber auch natürlich die umfangreichen Software-Funktionen des koreanischen Gerätes favorisieren.

Am heutigen Tag sind nicht nur erste Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S4 aufgetaucht, sondern auch vom HTC One. Im Gegensatz zum südkoreanischen Unternehmen sind die Verkaufszahlen des Konkurrenten leider nicht von offizieller Natur, stammen allerdings aus einem Bericht des Wall Street Journals. Laut deren Angaben ist das HTC One bis heute ungefähr 5 Millionen Mal über die Ladentheke gegangen.

In den letzten Tagen wurde immer mehr die Krisenzeit für die Taiwaner ausgerufen und mehrere hochrangige Angestellte haben ihren Posten geräumt. Die Verkaufszahlen scheinen allerdings eine andere Sprache zu sprechen und sind deutlich besser ausgefallen als bisher gedacht. Außerdem sollen die Bestellungen laut einem nicht genannten Angestellten weiterhin sehr gut laufen und die Nachfrage kann immer noch nicht hundertprozentig gestillt werden. Es bleibt abzuwarten, wann HTC diese Zahlen bestätigen wird, geht es aber so weiter mit den Verkäufen, könnte es nicht mehr allzu lange dauern bis das Unternehmen die 10 Millionen Marke knackt. Ein wichtiger Schritt für HTC.



  1. Rolf

    Ich würde es HTC gönnen, dass sie wieder ein wenig Wasser unter dem Kiel bekommen. Schließlich hat das Unternehmen eine lange Tradition im Smartphone-Geschäft.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar