iPhone 5S und Billig-iPhone: Pegatron soll großen Teil der Produktion übernehmen


iphone-5-apple-235

Das iPhone 5S und das kostengünstige Apple-Smartphone* sollen laut dem aktuellen Kenntnisstand im Herbst auf den Markt kommen. In der Zwischenzeit werden natürlich Vorbereitungen für den Marktstart getroffen und so soll der Apple-Fertiger Pegatron mehr als 40.000 neue Mitarbeiter einstellen, um einen großen Teil der Produktion zu übernehmen.

Aus einem Bericht von Reuters geht hervor, dass Apple die iPhone-Produktion in diesem Jahr neu aufteilen möchte und Pegatron verstärkt bei der Fertigung des iPhone 5S sowie Billig-iPhone eingeteilt hat. Zur Zeit ist Foxconn maßgeblich für die Produktion der aktuellen iPhone-Generation zuständig, Pegatron übernimmt momentan nur einen Teil der Fertigung des iPhone 4 und iPhone 4S. In Zukunft wird aber ein größerer Teil der iPhone-Produktion auch bei der Foxconn-Konkurrenz stattfinden.

Diese Aufstellung ermöglicht Apple nicht nur größere Mengen für den Marktstart zu produzieren, sondern auch die Kosten zu senken. Das Unternehmen aus Cupertino ist nicht mehr maßgeblich von Foxconn abhängig und kann sicherlich die Preise für die Fertigung weiter nach unten drücken. Diese Einsparungen bekommen wir als Kunden aber wohl nicht zu Gesicht.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.