Samsung Galaxy S4: 4 Millionen Geräte im April verschickt – 6 Millionen bis zum 10. Mai verkauft


S4_0479

Das Samsung* Galaxy S4 konnte wie zu erwarten einen riesigen Erfolg hinlegen und hat den Verkaufsstart des Vorgängers um längen überholt. Das Flaggschiff wurde in den ersten Tagen so oft verschickt, dass es fast mit den Verkaufszahlen vom iPhone 5 mithalten kann.

Laut der koreanischen Tageszeitung ChosunIlbo, die sich übrigens auf einen unbenannten Samsung*-Manager berufen, wurde das Samsung* Galaxy S4 im Monat April mehr als 4 Millionen Mal an die Mobilfunkanbieter und Händler verschickt. Die fünf Tage beziehen sich auf den Zeitraum zwischen dem Verkaufsstart am 26. April und dem 30. April. Nach der initialen Charge wurden bis zum 10. Mai insgesamt mehr als 6 Millionen Exemplare an die Kunden verkauft. Bis zum Ende des Monats peilt Samsung die 10 Millionen Marke an.

Im Hinblick auf den ärgsten Konkurrenten scheint der Abstand nicht mehr so groß auszufallen wie im letzten Jahr. Das iPhone 5 konnte sich im Vergleich mehr als 5 Millionen Mal am ersten Verkaufswochenende absetzen, wird aber in diesem Herbst wohl den Thron des „beliebtesten Smartphones*“ abgeben müssen. Das Samsung Galaxy S3 benötigte dagegen ungefähr 60 Tage um die 10 Millionen Grenze zu erreichen.

Die Zahlen sollte man aber mit Vorsicht genießen. Erstens bezieht sich die koreanische Tageszeitung auf eine anonyme Quelle und zweitens wird vorwiegend von ausgelieferten Exemplaren gesprochen. Die endgültigen Verkaufszahlen könnten anders aus sehen, müssen aber nicht.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar