Samsung Galaxy S4 kostet in der Produktion mehr als das Apple iPhone 5


S4_0468

Das Samsung* Galaxy S4 besteht bekanntlich aus Polycarbonat und wird deswegen des Öfteren als „billig“ bezeichnet. Die Materialwahl bringt aber auch Vorteile mit sich, die wir in unserem ausführlichen Testbericht erläutert haben, und schmälert nicht unbedingt die Produktionskosten des Gerätes.

Die Reparaturspezialisten von iSuppli haben das neue Flaggschiff der Südkoreaner in seine Einzelteile zerlegt und eine erste Aufstellung der Produktionskosten angefertigt. Das Ergebnis ist überraschend. Die Kosten für die Komponenten des Samsung* Galaxy S4 übertreffen sogar die des Apple iPhone 5. Das Samsung*-Smartphone* in der 32 Gigabyte-Variante kostet dem Unternehmen rund 237 US-Dollar, also ungefähr 180 Euro. Das Apple iPhone 5 kostet in der 32 GB-Version hingegen 217 US-Dollar (165 Euro), also knapp 10% weniger als das südkoreanische Produkt.

Die Kosten für das Samsung Galaxy S4 sind allerdings effektiv geringer, da das Unternehmen viele Komponenten in den eigenen Fabriken, also „In-House“, herstellt und dadurch Kosten sparen kann. Das ist eine der größten Stärken von Samsung.

samsungs4_exploded-feature-640x480



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.