Xbox One offiziell vorgestellt – Gaming-Konsole trifft auf Entertainment-System


Xbox_Consle_Sensr_controllr_F_TransBG_RGB_2013

Nach etwas weniger als 8 Jahren hat Microsoft* im Rahmen einer Pressekonferenz die neue Xbox-Generation offiziell vorgestellt. Die brandneue Konsole trägt den einfachen Namen „Xbox One“ und soll nicht nur als Gaming-System fungieren, sondern als All-in-One-Plattform für das Wohnzimmer. Streamen von Inhalten, normales Fernsehen, Surfen im Internet und natürlich Gaming spielen eine große Rolle.

Microsoft* hat mit der Xbox One ein vollwertiges Entertainment-System präsentiert, welches beispielsweise über verschiedene Sprachkommandos oder Gestiken von der Coach aus bedient werden kann. Das Design ist relativ schlicht gehalten und wirkt meiner Meinung nach ziemlich groß und kantig. Die Innereien können aber auf dem ersten Blick überzeugen, obwohl nur die groben Spezifikationen genannt wurden. Die Konsole besitzt einen Octa Core-Prozessor, der leider nicht genau erläutert wird, und einen Arbeitsspeicher in Höhe von 8 Gigabyte. Eine 500 Gigabyte große Festplatte steht für die ganzen Daten zur Verfügung und über ein Blu-ray Laufwerk können Filme und Spiele abgespielt werden. Die Konsole benötigt im Grunde immer eine Internetverbindung und besitzt aus diesem Grund natürlich auch WLAN 802.11n und WiFi Direct. USB 3.0 und ein HDMI-Anschluss sind ebenfalls vorhanden.

An den HDMI-Anschluss kann ein Receiver angeschlossen werden, um die Fernsehkanäle über die Xbox One aufzurufen. Mit dieser Kombination spart man sich leider nicht die Kabel-Box, kann aber die Konsole als zentrales System nutzen und von den Funktionen wie dem TV-Guide, der Trending-Sektion und den persönlichen Favoriten profitieren.

Daneben wurde auch der Controller optimiert und beinhaltet nun Impuls-Sensoren, die mit der Kinect zusammenarbeiten. Die Kinect hat ebenefalls ein Upgrade erhalten und besitzt fortan eine 1080p-Kamera, um Bewegungen genauer wahrzunehmen. Mit Hilfe der Kinect kann die ganze Benutzeroberfläche der Xbox One gesteuert werden. Anwendungen lassen sich per Armbewegungen schließen oder vergrößern. Sprachkommandos wurden auch erweitert und haben während des Events hervorragend funktioniert. Die Kombination aus Bewegungs- und Gestensteuerung dürfte durchaus interessant sein.

Windows_tablet_05_20_13_noframe

Ansonsten hat Microsoft* noch eine Reihe von exklusiven Partnerschaften an Land gezogen, welche die Xbox One von der Konkurrenz absetzen sollen. EA Sports hat eine Reihe von Games (FIFA 14, NFL, UFC und NBA) in Aussicht gestellt, aber auch Call of Duty Ghosts hat man zu Gesicht bekommen und Xbox-Nutzer werden als erstes die neuen Downloads für das Spiel erhalten. Daneben wurde auch Forza Motorsport 5 als Launchtitel angekündigt und das firmeneigene Entwicklerstudio Microsoft Studios wird ebenfalls noch 15 neue Titel im Laufe des Jahres auf den Markt bringen.

Xbox_Controller_F_TransBG_RGB_2013

Leider hat das Unternehmen aus Redmond keinen Starttermin für die Konsole rausgerückt und ein Preis wurde ebenfalls nicht genannt. Auf der E3 2013 in Los Angeles wird Microsoft aber neue Details bekannt geben. Ein weiterer Wermutstropfen ist die Abwärtskompatibilität. Es werden keine Xbox 360-Spiele von der Xbox One unterstützt. In der Zwischenzeit kann man den Livestream auch noch einmal auf Xbox.com anschauen.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar