Apple: Wall Street Journal bestätigt Prozessor-Deal mit TSMC – Samsung ist weg vom Fenster?


TSMC

Vor wenigen Tagen ist erstmalig das Gerücht durch die Blogosphäre gegangen, dass Apple einen langfristigen Vertrag mit dem taiwanischen Unternehmen TSMC abgeschlossen hat, um die zukünftige Herstellung der Prozessoren von Samsung* abzuwälzen. Das renommierte Wall Street Journal hat diese Vermutung nun ebenfalls bestätigt.

Die Beziehung zwischen Apple und Samsung* ist seit geraumer Zeit angespannt. Die beiden Unternehmen streiten sich vor Gerüchte über sinnlose Patente, arbeitet aber trotzdem zusammen und waren einige Zeit lang sogar von einer abhängig. Apple will allem Anschein nach nun endlich einen Schlussstrich ziehen und die Produktion der selbstentwickelten Prozessoren bei einem Konkurrenten durchführen. TSMC soll das glückliche Los getroffen haben, die beispielsweise auch für Qualcomm die beliebte Snapdragon-Reihe produzieren. Kompetenz ist also durchaus gegeben, und in Angesicht der aktuellen Problematik mit der Exynos-Serie bei Samsung* ist dieser Wechsel sicherlich der beste Weg.

Im nächsten Jahr soll TSMC langsam die Produktion in Betrieb nehmen, wobei Samsung immer noch eine große Rolle spielen wird. Die Produktion des A8-Prozessor für das iPhone 6 und iPad 6 dürfte also noch gemeinsam mit den Südkoreanern hergestellt werden. Spätestens im darauffolgenden Jahr könnte sich Apple aber komplett von Samsung trennen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.